Empfehlungen der Redaktion Diese zehn Klassiker können Sie kostenlos im Browser spielen

"Larry", "Prince of Persia", "Street Fighter": Das Internet Archive hat 2400 Klassiker aus der MS-Dos-Ära ins Netz gestellt. Wir haben uns durchgeklickt - und erinnern an zehn Spiele, bei denen sich das Ausprobieren noch heute lohnt.

Screenshot aus "Zak McKracken": Eins von 2400 alten Spielen
archive.org

Screenshot aus "Zak McKracken": Eins von 2400 alten Spielen


Für Liebhaber alter Videospiele ist vermutlich erst jetzt Weihnachten: Das Internet Archive, das digitale Daten archivieren und frei zugänglich machen will, hat knapp 2400 Spieleklassiker ins Netz gestellt. Dank eines Emulators lassen sich die Spiele aus der Zeit von Microsofts Betriebssystem MS-Dos bequem im Browser spielen.

Bislang befindet sich das kostenlose Angebot in der Betaphase, bei kurzen Tests waren die Klassiker zumindest einigermaßen spielbar. Die Archiv-Suchfunktion dagegen funktioniert alles andere als gut - manche Spiele lassen sich leichter finden, indem man per Google die Archivseite durchsucht. Eine Übersicht aller 2386 Spiele aus dem "MS-Dos-Games" genannten Archiv finden Sie hier.

Und das sind unsere zehn Empfehlungen:

"Leisure Suit Larry in the Land of the Lounge Lizards" (1987)
archive.org

"Dieses Adventure war eins der ersten Computerspiele, bei denen ich meinem Vater über die Schulter schaute. Weil 'Larry' auf Englisch war, habe ich fast nichts von der Handlung verstanden. Ich fand es aber witzig, wie Protagonist Larry Laffer auf der Toilette Zeitung las oder von einem Hund angepinkelt wurde. Dass das Spiel nicht nur nette Animationen enthielt, sondern auch voll mit sexuellen Anspielungen war - Leffer sucht darin seine Traumfrau -, habe ich erst Jahre später realisiert." (Markus Böhm)
Hier geht es zum Spiel.

"Prince of Persia" (1990)
archive.org

"Mit kaum etwas verbrachte ich Anfang der Neunziger so viel Zeit wie mit der Rettung der Pixel-Prinzessin vor dem Großwesir Jaffar - es waren sicher mehr Stunden als zuvor mit der Juwelensammelei in 'Giana Sisters' und danach mit der Katalogisierung von "Star Trek"-Folgen (Next Generation, 178 Folgen auf VHS). Barfuß rannte ich in weißer Pluderhose und Echtzeit als persischer Prinz über herabfallende Bodenplatten, sprang über Gruben, tappte - mit gedrückter Shift-Taste - an Abgründe heran und ließ mich philosophisch fortbilden: Im Kampf mit meinem Spiegelbild, mit mir selbst, zählte nämlich nicht der Sieg, sondern der Wille zum Frieden. Einschneidendste Erinnerung: Der Sound, wenn einen die beidseitige Guillotine zerteilt." (Oliver Trenkamp)
Das Spiel finden Sie hier.

"Indiana Jones and The Last Crusade" (1989)
archive.org

"Als ich klein war, waren die 'Indiana Jones'-Spiele bei mir und meinen Brüdern schwer angesagt. Ich mochte besonders, dass man nicht fix mit dem Joystick fuchteln musste, sondern in Ruhe auswählen konnte, was Indiana tun und sagen sollte - und oft lustige Antworten bekam. Ich erinnere mich auch daran, dass ich die Titelmusik als Kind total cool fand. Die musste ich beim kurzen Test in der Redaktion sofort leiser stellen, so sehr hat mich das Gepiepse heute genervt." (Judith Horchert)
Zum Spiel geht es hier.

"Zak McKracken and the Alien Mindbenders" (1988)
archive.org

"Dieses Adventure war für mich früher der Inbegriff einer riesigen Spielwelt. Vom Zeitungsalltag in San Francisco über die Jagd nach einem zweiköpfigen Eichhörnchen in Seattle und Ausflüge nach Stonehenge bis hin zur Mars-Expedition in einem umgebauten Wohnmobil hatte ich das Gefühl, als abgehalfterter Reporter McKracken ein ganzes Universum zu bereisen. Die acht Stunden, die ich und mein Kumpel selbst mit Spieltipps aus der 'ASM' brauchten, bis wir die drohende Alien-Invasion endlich abgewendet hatten, kamen uns vor wie ein halbes Leben." (Danny Kringiel)
Das Spiel finden Sie hier.

"Street Fighter II" (1992)
archive.org

"Diese Version war meine erste Begegnung mit dem Spielhallenklassiker 'Street Fighter'. Bei der Bildschirmklopperei trat ich am liebsten als der Amerikaner Guile beim vom Oberschurken und Endgegner M. Bison veranstalteten Kampfsportturnier an. Bis ich die Tastenkombination für Guiles Spezialattacke - eine Mischung aus Rückwärtssalto und Sprungkick - beherrschte, vergingen Stunden. Doch ich prügelte mich an die Spitze. Am meisten Spaß machte das Spiel, wenn ich gegen Freunde antrat." (Philipp Löwe)
Hier können Sie losprügeln.

"Marble Madness" (1986)
archive.org

"Ich weiß nicht, was ich mit der vielen Zeit hätte anfangen können, in der ich dieses Murmelspiel gespielt habe. Aber ich weiß, dass ich es in Zukunft nicht mehr spielen werde. Viel zu oft habe ich mich geärgert, dass die blöde Kugel 'in die Schlucht' gefallen ist, zu oft habe ich dann erneut versucht, die schwierige Stelle zu meistern - manchmal gefühlt an die hundert Mal. 'Marble Madness' macht süchtig." (Judith Horchert)
"Marble Madness" finden Sie hier.

"Donkey Kong" (1983)
archive.org

"Im Vergleich zu später erschienenen Jump'n'Runs wie 'Donkey Kong Country' wirkt dieses Arcade-Spiel unspektakulär, da hilft es auch nicht, dass mit Jumpman ein Super-Mario-Vorläufer die Hauptfigur ist. Doch es gibt eine Dokumentation, die den Klassiker wie eine Sportart erscheinen lässt: 'King of Kong: A Fistful of Quarters' von 2007 porträtiert einen Lehrer, der den seit über 20 Jahren ungeschlagenen Highscore brechen will. Die vielleicht beste Spielwerbung aller Zeiten." (Markus Böhm)
Das Spiel finden Sie hier.

"Pac-Man" (1983)
archive.org

"Der wohl bekannteste Witz der Games-Geschichte geht so: 'Videospiele beeinflussen Kinder nicht. Hätte 'Pac-Man' früher Einfluss auf uns gehabt, würden wir heute alle durch dunkle Räume laufen, Pillen futtern und repetitive elektronische Musik hören.' Wer aber in den Achtzigern dabei war, weiß, dass die Drogen-Parallele kein Witz ist: Wie zugedröhnt hingen meine Freunde und ich ganze Sommerferien vor dem Atari 2600 und verfielen zu Piepstönen in eine Trance, die nur wenige klare Gedanken zuließ: 1. Friss alles, was dir in den Weg kommt. 2. Hüte dich vor den Gespenstern Blinky, Pinky, Inky und Clyde. 3. Schnapp dir die Kirsche." (Danny Kringiel)
Hier geht es zum Spiel.

"Superfrog" (1994)
archive.org

"Ich laufe, ich springe, ich ducke mich. Sammle Münzen, Kirschen und Bananen, kämpfe gegen Bienen und Igel. Und all das tue ich verdammt schnell und gut. Ich bin die Meisterin im 'Superfrog'-Spielen, schnell, präzise und ungeschlagen - sei es auf der grünen Wiese, im Schloss oder im Weltraum. Doch das ist viele Jahre her. Beim Test in der Redaktion merke ich, wie langsam und schlecht ich geworden bin. Ich muss üben. Geht gleich los." (Judith Horchert)
Hier können Sie mittrainieren.

"Teenage Mutant Ninja Turtles II - The Arcade Game" (1991)
archive.org

"Eigentlich bin ich jemand, der viel lieber gegeneinander als miteinander spielt. Doch Mehrspieler-Sidescroller wie dieses Turtles-Spiel waren schon immer die Ausnahme. Im Team hirnlos anrennende Gegnerhorden zu verkloppen, hat über die Jahre wenig an Reiz verloren. Das ähnliche 'Teenage Mutant Ninja Turtles IV: Turtles in Time' war eins meiner besten Super-Nintendo-Spiele." (Markus Böhm)
Hier können Sie zum Turtle werden.



insgesamt 22 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Timo Schöber 06.01.2015
1.
Das ist toll! Vielen Dank für den Bericht.
simonsinus 06.01.2015
2.
In der Tat, immer noch die geilsten Spiele unserer Zeit!
Saul Baki Gul 06.01.2015
3. Passtahfest, Ramendan, Neujahr, alles zusammen!
Selbst eine nur 5 minütige Suche im Archive brachte fast jeden Klassiker der Point-and-Click-Adventure-Era zu Tage, ob Indiana Jones I-III, Day of the Tentacle, Flight of the Amazon Queen, sogar Monkey Island I+II, alles da! Ich bin sehr freudig erregt!
KilgoreTrout 06.01.2015
4.
"realisiert" bedeutet immer noch nicht "kapiert", egal wie heiß und innig man sich das wünscht. Ich gehe mal davon aus, dass das gemeint ist. Wenn Herr Böhm noch nachträglich Zoten in LSL eingebaut hat, dann ist das natürlich was anderes.
Edelstoffl 06.01.2015
5. Nanu....
...ich kann mich erinnern- gar nicht so lang her- da waren Video -und Computerspiele bei SPON ein Hobby für degenerierte Soziopathen... wie sich die Zeiten ändern...und die Einstellung, wenn man als vorwiegend Printmedium den kalten Atem des digitalen Fortschritts generiert durch eben jene Nerds im Nacken spürt...da tut man auf einmal so, als sei man schon immer dabei gewesen. Die besagten Titel sind übrigens schon seit Jahren teilweise Abandonware, teilweise Freeware oder gegen ein paar Cent als DRM-freier Vollversion-Download mit Beschreibung, Coverphoto, Goodies, Soundtrack etc. bei z.B. gog.com zu haben...aber trotzdem gute Seite, um Titel vor dem Download anzutesten. Will die Idee an sich nicht madig machen....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.