Playstation Now Sony senkt Preis seiner Spiele-Flatrate

Sony bietet PC- und Playstation-4-Spielern ein Monatsabo für Games. Bislang aber wirkte Playstation Now vergleichsweise teuer. Das soll sich nun ändern - und Sony packt auch noch vier Blockbuster ins Paket.

Sony-Werbebild zu Playstation Now: Das Monatsabo ist bald günstiger
Sony

Sony-Werbebild zu Playstation Now: Das Monatsabo ist bald günstiger


Sony macht sein Spiele-Flatrate-Paket günstiger. Wie der japanische Konzern am Dienstag bekannt gab, kostet der bereits 2017 in Deutschland gestartete Dienst Playstation Now künftig deutlich weniger als bisher. Für das Games-Abo verlangt Sony fortan 10 statt 15 Euro pro Monat, das Jahresabo kostet 60 statt 100 Euro. Für eine Quartalsmitgliedschaft werden 25 Euro fällig.

Sony spricht dabei von Preisen, "die mit den Preisen anderer Streamingservices des Unterhaltungssektors vergleichbar sind". Bestehende Kunden würden die Preisänderung schon auf ihrer nächsten Rechnung sehen, heißt es. Neukunden könnten Playstation Now weiter sieben Tage lang kostenlos testen.

Playstation Now spricht Besitzer von Computern und Playstation-4-Konsolen an, ist aber nur eines von diversen Games-Flatrate-Angeboten. So hat beispielweise Konkurrent Microsoft seinen sogenannten Xbox Game Pass mit Titeln wie "Gears 5" schon länger für 10 Euro pro Monat im Angebot, zeitweise gab es noch zusätzliche Rabatte.

Zum Katalog von Playstation Now zählen Hunderte Spiele, darunter etwas ältere, aber noch immer viel gespielte Titel wie "Rocket League" und "For Honor". Dazu kommen neben diversen Füllern Klassiker wie "Read Dead Redemption" aus Playstation-3- oder auch Playstation-2-Zeiten. Im Portfolio sind auch einige Sony-Exklusivtitel wie "Bloodborne", "The Last of Us", "Beyond Two Souls" und "Uncharted 3", sie waren bislang das Aushängeschild des Dienstes.

Die Games werden auf den PC gestreamt

Auf dem PC werden alle Now-Spiele gestreamt, auf der Playstation 4 lassen sich die Playstation-4-Titel auch herunterladen. Fürs Streaming wird eine Internetgeschwindigkeit von mindestens fünf Megabit pro Sekunde empfohlen.

Neben der neuen Preisstruktur hat Sony am Mittwoch auch angekündigt, dass vier beliebte Playstation-4-Spiele ab sofort Teil des Pakets sind, namentlich "God of War", "Grand Theft Auto V", "inFamous: Second Son" und "Uncharted 4: A Thief's End".

Der Ankündigung zufolge werden diese Blockbuster aber zunächst nur drei Monate verfügbar sein, vom 1. Oktober bis zum 2. Januar 2020. Für Spieler bedeutet das: Wer etwa "Grand Theft Auto V" als Teil seines Pakets durchspielen will, darf sich nicht zu lange dafür Zeit lassen.

"In jedem Monat wird die Reihe bekannter Spiele um neue Spiele erweitert, die für eine begrenzte Zeit verfügbar sind", erklärt Sony zu den neuen Vorzeigespielen. "Diese bekannten Inhalte werden zusätzlich zu bereits vorhandenen und beliebten Spielen regelmäßig zu Playstation Now hinzugefügt."

mbö



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ceroc 01.10.2019
1. Geschäftsmodell einfach nur dumm
Ps Now hat einen Gratismonat wo man kündigen muss. Was kaum jemand in Anspruch genommen hat. Weil man zu faul ist zum kündigen ;) Verstehe nicht wieso Plus und Now nicht kombiniert werden. oder angeboten wird 12Monate Plus ein Monat Now ohne extra Anmeldung etz. Dann würde das Geschäftsmodell laufen.
sabac765 01.10.2019
2. Wieso?
Haben Sie etwa den Eindruck, dass das Geschäftsmodell nicht laufen würde? PS Now ist das Streamingangebot (ohne PS möglich), Plus braucht man, um mit der PS4 online zu zocken. Zwei einfach unterschiedliche Dinge, für Plus will nicht jeder Streaming-Interessierte mitzahlen. Wenn das Modell sich nicht sosehr verbreitet hat, liegt es einfach an dem Umfang und der "Sortierung" der Spiele: Wer sich für die interessiert, hat meist ohnehin eine PS und braucht nicht wirklich Now. Wer keine PS hat, kauft die Spiele sowieso auf dem Gaming-Rechner woanders, wo er auch andere Sony-fremde Spiele bekommen kann (zB Steam). Für die wenigen wirklich herausragenden Exklusives abonnieren die meisten keinen Dienst, da müsste Sony sein Angebot auch für Fremd-Publisher günstig öffnen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.