"Rare Replay" angespielt Wiedersehen mit dem singenden Kothaufen

Die Spielesammlung "Rare Replay" lässt einen noch einmal in die Klassiker der Jahrtausendwende abtauchen. Gerade die Games mit schwarzem Humor machen immer noch Spaß.

Microsoft

Endlich darf ich wieder gegen den singenden Kothaufen antreten, darf Wespen einen Bienenkorb klauen, Strohrobotern mit einem Hang zum Terminator mit einer Heugabel in den Hintern pieksen. Endlich darf ich wieder "Conker's Bad Fur Day" spielen, in seiner ursprünglichen Version, so wie 2001. Und nebenbei noch 29 andere Spiele, die in "Rare Replay" enthalten sind.

Das unflätige Eichhörnchen Conker, die englische Geheimagentin Joanna Dark, das Bär-und-Vogel-Team Banjo und Kazooie: Sie sind nur einige der Spielhelden in "Rare Replay", einer Sammlung von Highlights des englischen Entwicklerstudios Rare, das vor 30 Jahren gegründet wurde und eine recht bewegte Vergangenheit hat. Erst hat es Spiele für Heimcomputer gemacht, um die Jahrtausendwende herum hat es eng mit Nintendo zusammengearbeitet und einige der schönsten und besten Spiele für die N64-Konsole entwickelt. Nicht wenige Fans glauben, dass das seine beste Zeiten waren.

"Donkey Kong Country", "Banjo-Kazooie", der Shooter "Golden Eye" und "Perfect Dark" sind allesamt Klassiker. Oder eben "Conker's Bad Fur Day", in dem alle gefälligen Konventionen über Bord geworfen wurden. Ein Plattform-Game, das mit schwarzem Humor und Obszönitäten statt mit bunten Knuddelwesen gefüllt wurde und bei dem man es sich mit Nintendo verdarb, auf deren N64-Plattform das Spiel lief, die es aber nicht vertreiben wollten. Und das vielleicht das Ende der ganz großen Zeit des Studios einläutete.

2002 wurde Rare von Microsoft gekauft. Was sich noch immer wie ein großes Missverständnis anhört - vor allem wenn man die Berichte früherer Mitarbeiter liest, in denen von großem Unverständnis auf beiden Seiten berichtet wird.

Liebevolle Aufmachung

Das zeigt sich auch an den Spielen, die seitdem im Studio produziert wurden. Eine entschärfte Überarbeitung von "Conker's Bad Fur Day", ein weiteres "Banjo-Kazooie"-Spiel, einige halbwegs nette Spiele für die Xbox 360 und dann schließlich hauptsächlich Sportspiele für die Kinect-Kamera. Wenig überraschend, dass diese auf "Rare Replay" nicht vertreten sind.

Überraschender ist dagegen, dass es "Rare Replay" überhaupt gibt und vor allem, wie liebevoll das Paket gestaltet ist. Zwar fehlen Highlights wie "James Bond: Golden Eye" oder diverse "Donkey Kong"-Spiele, aber das ist wohl auf Lizenzschwierigkeiten zurückzuführen. Dafür kann man aber nicht nur einen Streifzug durch die 30 Jahre von Rare, sondern auch durch die Videospielgeschichte machen. Und feststellen, wie sehr sich das Medium verändert hat. Man kann krude aussehende Rennen fahren, Abenteuer in Höhlen bestehen oder alte Kampfspiele testen. Und oft genug feststellen, dass es bei manchem Spiel reicht, es fünf Minuten anzuspielen.

Doch was man auch feststellen kann: Spiele wie "Perfect Dark", "Banjo-Kazooie" oder "Conker's Bad Fur Day" können immer noch Spaß machen. Und die liebevolle Aufmachung der Sammlung mit Hintergrundvideos, Röhrenfernseherfiltern und Rückspulfunktion bei alten Titeln ist außergewöhnlich. Vielleicht, so hoffen Fans, deutet diese liebevolle Aufmachung auch eine Rückkehr von Rare zu alter Größe an.

Bis dahin werde ich mit Conker und seinem verkaterten Ausflug in eine wirre Welt noch viel Spaß haben. Ich freue mich schon darauf, kleine Feuerteufel auspinkeln zu können, den D-Day gegen böse Teddies zu bestehen sowie schließlich das von "Alien" inspirierte Finale zu gewinnen. Und dann andere Spiele dieser Wundertüte einzulegen.


"Rare Replay" von Microsoft für Xbox One, ca. 25 Euro; USK: Ab 18 Jahren



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gribofsky 24.08.2015
1. Dazu sage ich nur:
I am the Great Mighty Poo And I'm going to throw my shit at you! A huge supply of tish Comes from my chocolate starfish How about some scat you little twat? Ich kann es bis heute nicht fassen, das Nintendo das Spiel zugelassen hat.
Kopfmensch 24.08.2015
2. Ein tolles Entwicklerstudio
Was hat Rare zu N64 Zeiten für tolle Spiele auf den Markt gebracht. Innovativ und qualitativ oft sogar besser als die Nintendospiele selbst. Rare hat neben Acclaim und Konami maßgeblich zum Erfolg des N64 beigetragen. Warum Nintendo Rare nicht gekauft hat, allein schon wegen den Markenrechten, habe ich bis heute nicht verstanden. Ich bin mir sicher, das die Wii U nicht so gefloppt wäre mit so einem Entwicklerstudio im Rücken. Das nach dem Kauf von Microsoft nicht mehr viel Innovation bei Rare entstanden ist, hat zum größtenteil auch mit dem Abgang von guten Programmierern zu tun. Rare war wie damals zu Commodore/Atari-Zeiten Lucasart seiner Zeit vorraus.
stefan1904 24.08.2015
3. Grenzwertige Framerate
Bei Banjo&Kazooie: Nuts&Bolts geht die Framerate teilweise sehr tief in den Keller. Auch Conker's Bad Fur Day läuft nicht wirklich sauber. Da zeigt sich mal wieder, dass die CPU der Flaschenhals der Xbox One ist und nicht denen in aktuellen PCs mithalten kann. Gut gefallen mir die Snapshots bei den älteren Spielen. Da hat man sich intelligent bei den NES Remix-Titeln von Nintendo bedient.
GrinderFX 25.08.2015
4.
Zitat von stefan1904Bei Banjo&Kazooie: Nuts&Bolts geht die Framerate teilweise sehr tief in den Keller. Auch Conker's Bad Fur Day läuft nicht wirklich sauber. Da zeigt sich mal wieder, dass die CPU der Flaschenhals der Xbox One ist und nicht denen in aktuellen PCs mithalten kann. Gut gefallen mir die Snapshots bei den älteren Spielen. Da hat man sich intelligent bei den NES Remix-Titeln von Nintendo bedient.
So ein Schwachsinn den du da schreibst aber sorry, das liegt wohl definitiv NICHT an der fehlenden Leistung der Xbox. Selbst ein Mittelklasse Smartphone könnte so alte Spiele perfekt darstellen. Das liegt wohl eher an der miesen Umsetzung. Was ich allerdings nicht verstehe, wieso da noch irgendwas umgesetzt wird. Spielen kann man diese Spiele doch schon Ewigkeiten und wenn man es im Emulator macht. Wer die spielen wollte, hat dies eh schon die ganze Zeit gemacht.
Ringmodulation 25.08.2015
5. @GrinderFX
Genau hinschauen: Nuts&Bolts ist ein Xbox 360-Titel. Ich bezweifle, dass es "perfekte" Xbox 360-Emulatoren für Mittelklasse-Smartphones gibt. (Im Übrigen sind auch die Nintendo 64-Emulatoren nicht perfekt: Indiana Jones and the Infernal Machine läuft meines Wissens bis heute auf keinem Emulator stabil.)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.