Neue Sony-Konsole Playstation-4-Start vielleicht schon im Februar

Erst kamen Gerüchte und Leaks, jetzt eine nebulöse Einladung nach New York. Sony könnte die Playstation 4 schon im Februar vorstellen. Damit würde der Konzern den Konkurrenten Microsoft überholen.
Spieler an einer Playstation: Schon im Februar könnte Sony ein neues Modell vorstellen

Spieler an einer Playstation: Schon im Februar könnte Sony ein neues Modell vorstellen

Foto: THOMAS PETER/ REUTERS

Sie wird von vielen Fans bereits ungeduldig erwartet und lässt seit Monaten die Gerüchteküche brodeln - die Playstation 4, Codename Orbis. Der Nachfolger der PS3 wird für dieses Jahr erwartet, allerdings kommt sie vielleicht viel früher als gedacht. Jetzt nämlich erreichte SPIEGEL ONLINE eine telefonische Einladung: Am 20. Februar, also in knapp drei Wochen, lädt Sony zu einer Präsentation nach New York ein. Um was es genau geht, wurde wie üblich nicht verraten, und auch die Ankündigung der Veranstaltung im Netz  bleibt geheimnisvoll. Viel zu sehen ist nicht, abgesehen von den Tastensymbolen des Playstation-Controllers, einigermaßen kunstvoll in Szene gesetzt.

Das "Wall Street Journal" beruft sich auf Insider  und ist sich bereits sicher: Bei der Veranstaltung in New York soll die neue Sony-Spielkonsole vorgestellt werden und im späteren Jahresverlauf auf den Markt kommen. Das neue Modell kam in den letzten Tagen bereits ins Gespräch, weil erst kürzlich Details über den PS3-Nachfolger  geleakt sein sollen. Wenig später erreichte uns die Einladung.

Sony würde mit der frühen Präsentation des neuen Geräts den Rivalen Microsoft überholen, der ebenfalls in diesem Jahr seine Xbox-Konsole erneuern will. Dessen Präsentation könnte etwa zur Spielemesse E3 in Los Angeles stattfinden - im Juni. Nintendo hatte bereits zum vergangenen Weihnachtsgeschäft seine neue Wii U herausgebracht, sie verkauft sich allerdings nicht so gut wie erwartet. Wir werden Sonys Einladung folgen und aus New York berichten.

juh/dpa