Maßnahme für Deutschland Videospielplattform Steam sperrt zahlreiche Sex-Games

Über Steam lassen sich online Spieleblockbuster kaufen, aber auch Erotik- und Pornogames. In Deutschland sind viele jener Titel aber plötzlich nicht mehr verfügbar. Was steckt dahinter?
Die pubertäre Sexsimulation »House Party« ist in Deutschland schon länger nicht mehr verfügbar – zumindest über Steam

Die pubertäre Sexsimulation »House Party« ist in Deutschland schon länger nicht mehr verfügbar – zumindest über Steam

Foto: Eek! Games
Szene aus »Subverse«: Auf Kickstarter sammelte die Pornoparodie fast zwei Millionen Dollar, auf Steam kann man sie derzeit nicht kaufen

Szene aus »Subverse«: Auf Kickstarter sammelte die Pornoparodie fast zwei Millionen Dollar, auf Steam kann man sie derzeit nicht kaufen

Foto: Studio FOW
Installiert man JusProg, werden auf Steam nicht etwa alle altersgerechten Spiele gefiltert: Die Plattform ist wie andere Gaming-Portale auch komplett gesperrt

Installiert man JusProg, werden auf Steam nicht etwa alle altersgerechten Spiele gefiltert: Die Plattform ist wie andere Gaming-Portale auch komplett gesperrt

Foto: JusProg
Die selbst erklärte Lebenssimulation »AI*Shoujo« zeigt expliziten Sex, wenn man einen Uncut-Patch installiert hat. Trotz der Sperre lässt sie sich weiter bei Steam kaufen.

Die selbst erklärte Lebenssimulation »AI*Shoujo« zeigt expliziten Sex, wenn man einen Uncut-Patch installiert hat. Trotz der Sperre lässt sie sich weiter bei Steam kaufen.

Foto: Illusion
»Gal*Gun 2« wurde in Deutschland zunächst wegen seiner jungen Anime-Protagonistinnen indiziert. Mittlerweile ist das Spiel ab 18 Jahren freigegeben. Auf Steam ist es weiter erhältlich.

»Gal*Gun 2« wurde in Deutschland zunächst wegen seiner jungen Anime-Protagonistinnen indiziert. Mittlerweile ist das Spiel ab 18 Jahren freigegeben. Auf Steam ist es weiter erhältlich.

Foto: Inti Creates