Markteintritt Microsoft bringt die Xbox One nach China

Bald gibt es Microsofts Xbox One auch in China zu kaufen. Wie das Unternehmen jetzt bekanntgab, soll die Spielkonsole dort im September auf den Markt kommen. Bislang wird in China eher mobil und am Computer gespielt.
Xbox One: Bald in China erhältlich

Xbox One: Bald in China erhältlich

Foto: Oliver Berg/ dpa

Redmond - Microsoft bringt seine Spielkonsole Xbox One nach China, mit dem Ziel, einen riesigen Markt zu erschließen. Geplant sei der Schritt für September, heißt es in einem Blogeintrag  von Xbox-Manager Yusuf Mehdi.

In China waren Spielekonsolen lange verboten. Anfang des Jahres wurde die Blockade auf Zeit und mit Vorbehalten aufgehoben. Großen Anbieter wie Sony, Microsoft und Nintendo wurde so ein offizieller Markteintritt ermöglicht. Ihre Produkte waren sonst nur über Umwege ins Land gekommen.

Microsoft will die Xbox One nun gemeinsam mit der chinesischen Medienfirma BesTV vertreiben. Dem US-Unternehmen öffnet sich ein großer Markt: Yusuf Mehdi schreibt, in China gebe es fast eine halbe Milliarde Gamer. Bislang hat Microsoft die Xbox One rund fünf Millionen Mal verkauft, die Konsole war zum Weihnachtsgeschäft erschienen.

Obwohl Konsolen wie die Xbox One oder die Playstation 4 mitunter auf Schwarzmärkten erhältlich sind, spielt die Mehrheit der Spieler in China bislang eher Online-Spiele, klassische Computerspiele und an Mobilgeräten. China hatte den Verkauf ausländischer Konsolen im Jahr 2000 mit der Begründung verboten, das Spielen könne möglicherweise negative Folgen für die "psychische Gesundheit" von Kindern haben.

Im Januar hatte der Chef des chinesischen Kulturministeriums, Cai Wu, bei einer Pressekonferenz neue Regeln für die Zulassung von Konsolenspielen angekündigt. Seine Zitate deuteten damals darauf hin, dass das Spieleangebot für chinesische Konsolenbesitzer kleiner ausfallen dürfte als etwa in den USA.

mbö/dpa/AP/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.