Microsofts Xbox One Der Kraftprotz

Nach einem Fehlstart der Konsole hat Microsoft aus Fehlern gelernt. Aus der Xbox One ist so eine hervorragende Spielekonsole mit einem soliden Spieleangebot geworden.
Xbox One X, Xbox One S

Xbox One X, Xbox One S

Foto: Microsoft

Die hier empfohlenen Produkte wurden subjektiv, aber redaktionell unabhängig ausgewählt. Über die sogenannten Affiliate-Links im Text erhält der Verlag, aber nie der Autor individuell, bei Verkäufen eine geringe Provision vom Händler.

Die Xbox One von Microsoft ist seit 2013 im Handel und neben Sonys Playstation 4 die älteste Konsole am Markt. Alt heißt hier aber nicht schlecht, im Gegenteil: Seitdem mit der Xbox One X ein überarbeitetes Modell im Handel ist, ist die Konsole sogar die leistungsfähigste der aktuellen Generation. Ebenso wie bei der Playstation 4 (hier gibt es eine Vorstellung der Sony-Konsole) wird für Ende nächsten Jahres ein Nachfolger erwartet.

Varianten: S oder X

Die Xbox One gibt es aktuell in drei verschiedenen Varianten: Xbox One S, Xbox One S All-Digital Edition und Xbox One X. Alle drei unterschieden sich in wesentlichen Punkten, das Wichtigste aber bleibt gleich: Sie spielen alle Games ab. Die Unterschiede finden sich in der Grafik.

Anzeige

Xbox One S 1TB – 2nd Controller Bundle Black and White

Ab 299,99 €
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier

Die beiden S-Modelle sind eine neuere Ausgabe der Xbox One in kleinerem Gehäuse und mit deutlich reduziertem Stromverbrauch. Sie unterscheiden sich vor allem durch das bei der All-Digital-Ausgabe fehlende optische Laufwerk. Spiele müssen hier online, also digital erworben werden und sind dadurch an die Konsole beziehungsweise das Konto der Spieler gebunden.

Sinnvoll ist das nur für Nutzer mit schneller Internetverbindung, die keinen Regalplatz für Spiele opfern wollen und auch keine Blu-ray-Filme über die Konsole schauen wollen. Oder denen das Abo-Angebot des sogenannten Xbox Game Pass reicht.

Die Xbox One X ist gegenüber der S-Variante um einiges leistungsstärker, was man bei dafür optimierten Spielen am Detailreichtum deutlich merkt: Sie kann bis zu 4K darstellen. Besonders deutlich wird das dann, wenn die Spiele für die Konsole optimiert wurden, was vor allem bei Exklusivtiteln der Fall ist.

Wer sich für Virtual Reality interessiert, wird bei den Xbox-Konsolen derweil nicht fündig. Microsoft hat für seine Konsolen keine Brille im Angebot.

Anzeige

Xbox One X 1TB - Hyperspace Special Edition

Hersteller: Microsoft
Ab 327,00 €
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier

Spiele

Wie auch die Playstation 4 wird die Xbox One von allen großen Herstellern unterstützt. Spitzentitel wie "FIFA 20", "Red Dead Redemption 2" oder "Call of Duty" sind vertreten. Die Rechenleistung der Xbox One X führt dazu, dass viele der auf allen Konsolen erscheinenden Titel hier am besten aussehen.

Exklusivtitel gibt es nicht so viele und auch nicht in der Bandbreite wie auf Playstation 4 - dabei sind es oft diese Titel, die für Spieler den Unterschied machen. Wer Reihen wie die Weltraumsaga "Halo", die Autorennen von "Forza" oder Actiontitel wie "Gears of War" mag, wird aber nur hier fündig.

Microsoft hat zum Start der Xbox One exklusive Spiele vernachlässigt und setzte erst in den vergangenen Jahren wieder verstärkt auf Eigenentwicklungen. Da Spieleproduktionen aber mehrere Jahre brauchen, rechnen Experten erst zur nächsten Generation mit einem größeren Angebot an Exklusivtiteln.

Live, Live Gold oder Game Pass

Microsoft war schon beim Vorgängermodell Xbox 360 sehr gut darin, einen durchdachten Onlineservice zu bieten. Auch wenn der Dienst für die Xbox One beim Start erst einmal komplett umgebaut und unübersichtlich gemacht wurde, ist er inzwischen wieder gut zu navigieren und für Spieler optimiert, die gerne online spielen.

Das Basispaket heißt Xbox Live und ist kostenlos. Es bietet vor allem die Möglichkeit, Spiele zu kaufen, Games mit Updates aktuell zu halten und an der Community teilzunehmen.

Xbox Live Gold ist der kostenpflichtige Dienst, der vor allem für Gamer interessant ist, die online gegen andere spielen wollen. Das ist nur mit diesem Abo möglich. Zusätzlich bietet das Programm jeden Monat eine kleine Anzahl älterer - aber nicht unbedingt schlechter - Titel zum Download an, die man auf der Xbox One so lange spielen kann, wie das eigene Abo läuft.

Abokosten: 12 Monate: 59,99 Euro; 3 Monate: 19,99 Euro; 1 Monat: 6,99 Euro.

Xbox Game Pass ist ein weiteres Abo, das man auf der Xbox One haben kann und für viele Spieler sicher das interessanteste. Wer Mitglied ist, kann aus einem Angebot von über Hundert Spielen wählen und diese herunterladen. Das ist auch für Vielspieler interessant, weil auch immer wieder aktuelle Spiele im wechselnden Angebot sind. Xbox Live Gold und den Xbox Game Pass gibt es auch als Kombi-Paket namens Xbox Game Pass Ultimate.

Abokosten: Xbox Game Pass für Konsole: 1 Monat: 9,99 Euro.

Xbox Game Pass Ultimate (für Xbox-One- und PC-Spiele, inklusive Xbox Live Gold) 3 Monate: 38,99 Euro; 1 Monat: 12,99 Euro.

Wer spielt mit der Xbox One?

Die Xbox One X ist das Gerät mit der höchsten Leistung. Sie bietet wie die günstigere Xbox One S ein Spieleangebot, das die meisten Spieler zufrieden stellen sollte. Entscheidend für den Kauf sind dann die Vorlieben bei Exklusivtiteln oder auch die Konsolen von Freunden, wenn man online gegeneinander spielen möchte. Das geht nämlich meist nur, wenn man die gleichen Geräte besitzt.

Wer am liebsten gemeinsam mit Freunden oder Familie auf dem Sofa spielen möchte, sollte lieber noch einen Blick auf die Nintendo Switch (hier finden Sie eine Vorstellung der Nintendo-Konsole) werfen.

Mehr lesen über Verwandte Artikel