Videos und Dateien per Post Royal Mail baut Weblinks in Briefmarken ein

Mit Briefmarken der britischen Post sollen künftig auch Videogrüße verschickt werden können. Spezielle Codes sollen den physischen Brief mit der digitalen Welt verbinden.
Briefmarke mit Data-Matrix-Code in derselben Farbe

Briefmarke mit Data-Matrix-Code in derselben Farbe

Foto: Royal Mail / dpa

In Großbritannien können Internetvideos bald mit der Post versendet werden. Die Royal Mail fügt ihren Briefmarken künftig sogenannte Data-Matrix-Codes bei, über die Videos, Nachrichten und andere Informationen ausgetauscht werden können.

Vorausgegangen seien erfolgreiche Tests, teilte der Postdienstleister mit. Die Einführung ermögliche es, »den physischen Brief mit der digitalen Welt zu verbinden«, hieß es. Dies eröffne »Chancen für eine Reihe neuer innovativer Dienstleistungen in der Zukunft«, sagte Royal-Mail-Manager Nick Landon. Einem Bericht der »Daily Mail«  zufolge könnten die Codes auch zur Verfolgung der Sendungen genutzt werden – wie bei Paketdiensten.

»Shaun das Schaf« kommt mit der Post

Als erstes können Absender und Empfänger der Marken ein exklusives Video der beliebten Trickfilmserie »Shaun das Schaf« gucken, wenn sie den Code mit der App der Royal Mail scannen. Im Jahresverlauf sollen weitere Videos hinzukommen, die Kunden dann als Begleitung zu ihrem Brief wählen können.

Auch persönliche Grußbotschaften sollen möglich sein. Der Code ist in derselben Farbe wie die Briefmarke gehalten.

Anmerkung: Bei den Codes auf den Briefmarken handelt es sich um sogenannte Data-Matrix-Codes und nicht um QR-Codes. Wir haben den Text entsprechend angepasst.

apr/dpa
Mehr lesen über