Endlich verständlich Wie 5G Deutschlands Zukunft prägen wird

Am Dienstag beginnt die Versteigerung der Funkfrequenzen für 5G, den Mobilfunkstandard der Zukunft. Hier erklären wir, wie die Auktion abläuft - und warum 5G für den Digital-Standort Deutschland so wichtig ist.
Foto: Vertigo3d / iStockphoto/ Getty Images

Endlich verständlich: Darum ist der neue Mobilfunkstandard so wichtig

5G ist ein neuer Mobilfunkstandard, der die digitale Zukunft Deutschlands entscheidend prägen wird. Mit ihm lassen sich Daten wesentlich schneller drahtlos übertragen - und vor allem mit deutlich geringerer Verzögerung als bisher.

Der Name zeigt, dass es sich um die fünfte Generation von Mobilfunk handelt, wobei die erste noch aus analogen Netzen bestand. Die darauf folgenden bisherigen Standards werden zwar grundsätzlich auch als 2G, 3G und 4G bezeichnet, sind in Deutschland aber eher unter Namen wie GSM (2G), UMTS (3G) und LTE (3.9G, 4G) bekannt. Während zum Beispiel UMTS das mobile Surfen überhaupt erst alltagstauglich machte, brachte LTE deutlich höhere Datenübertragungsraten.

Die Bundesregierung bezeichnet 5G als "Schlüsseltechnologie der digitalen Transformation". Auch Frank Fitzek vom 5G Lab Germany, einem Forscherzusammenschluss an der Technischen Universität Dresden, sieht in 5G das künftige "Rückgrat unserer Industrie" - wenn auch keineswegs einen heiligen Gral: So sei etwa die Annahme falsch, im Zeitalter von 5G würde es in Deutschland keine Funklöcher mehr geben (siehe dazu auch Frage 9).

Autoren: Patrick Beuth, Markus Böhm und Matthias Kremp

Mitarbeit: Jörg Breithut und Judith Horchert

Produktion: Guido Grigat