Cyberattacke auf den Bundestag Angebliche Merkel-Mails sind plumpe Fälschungen

Unter dem Namen und aus dem Bundestagsbüro der Kanzlerin sollen E-Mails mit einem Trojaner an Abgeordnete verschickt worden sein, berichten Medien. Die besagten E-Mails dürften allerdings nicht einmal einen Laien täuschen.
Angela Merkel am Montag: E-Mail von einer gefakten Hotmail-Adresse

Angela Merkel am Montag: E-Mail von einer gefakten Hotmail-Adresse

Foto: AP/dpa
srö/juh/dpa