Spähangriff auf Belgacom Belgien empört über britische Spionage

Der Hacker-Angriff des britischen Geheimdienstes GCHQ auf den Telekom-Anbieter Belgacom sorgt in Belgien für Aufregung. Premierminister Elio di Rupo erwägt diplomatische Vergeltungsmaßnahmen. Er verweist auf die Rolle des Landes als Gastgeber der EU und der Nato.
Belgischer Premier di Rupo: "Unsere Regierung verurteilt solche Eingriffe aufs Allerschärfste"

Belgischer Premier di Rupo: "Unsere Regierung verurteilt solche Eingriffe aufs Allerschärfste"

Foto: LAURIE DIEFFEMBACQ/ AFP
Operation "Sozialist": Auszüge aus der Geheimdienstpräsentation
Fotostrecke

Operation "Sozialist": Auszüge aus der Geheimdienstpräsentation

Themen im neuen SPIEGEL