China Blogger scheitert mit kritischem Kulturmagazin

Han Han wird vom "Time"-Magazin zu den 100 einflussreichsten Personen der Welt gezählt: Der chinesische Blogger hat sich mit mutigen Äußerungen zu Chinas Problemen einen Namen gemacht. Mit dem Versuch, ein eigenes Magazin zu verlegen, scheiterte er nun - mangels Unterstützung eines Verlags.

Promi-Blogger Han Han: Die Print-Pläne platzten
AFP

Promi-Blogger Han Han: Die Print-Pläne platzten


Shanghai - Einer der bekanntesten und umstrittensten Blogger Chinas stellt nach nur einer Ausgabe sein Literaturmagazin "Party" ein. Wie der 28-jährige Han Han am Dienstag in seinem Blog schrieb, entschied er sich "nach reiflicher Überlegung" zu diesem Schritt.

Die erste Ausgabe des Magazins, in dem es auch Artikel anderer Autoren gab, erschien im Juli, die folgende Nummer war verschoben worden, weil Han nach eigenen Angaben keinen Verleger fand. Als ihm dies schließlich gelang, sei ihm dann plötzlich mitgeteilt worden, dass die Zusammenarbeit beendet sei.

Der Blogger ist für seine kritischen Äußerungen im Zusammenhang mit korrupten Beamten und sozialen Problemen in China bekannt. Er schrieb jedoch in seinem Blog, die Entscheidung, das Magazin einzustellen und das Redaktionsteam aufzulösen, habe nichts mit Beschwerden bezüglich des Inhalts zu tun. Für eine Stellungnahme war Han zunächst nicht zu erreichen.

Promi-Blogger Han Han: Lautstark, mitunter schrill, konfliktbereit

Han Han zählt nach Einschätzung des Magazins "Time" derzeit zu den 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt. Ähnlich sah das zuletzt auch das britische Magazin "New Statesman", das ihn auf Platz 48 der 50 wichtigsten Personen sieht. Wahrscheinlich ist Han Han tatsächlich der populärste Blogger der Welt. Seine Popularität in China hat allerdings andere Wurzeln: Han ist ein wahrer Paradiesvogel, der sich seinen Namen ursprünglich als Autor machte.

Seinen ersten Literaturpreis bekam er bereits als Teenager, seitdem wurde der Schulabbrecher als eine Art renitentes Wunderkind gehandelt. Sein erster, autobiografisch gefärbter Roman wurde in China mehr als zwei Millionen Mal verkauft, bisher legte er fünf Bestseller vor. Han Han gehört somit zur kulturellen Prominenz des Landes und verstand es, sich in den letzten zehn Jahren kontinuierlich im Gespräch zu halten: Bald nach seinen ersten Bucherfolgen sattelte er um und wurde leidlich erfolgreicher Profi-Rallyefahrer, der es immerhin bis zur Weltmeisterschaftsteilnahme 2007 brachte, veröffentlichte 2006 dazu als Sänger eine Solo-CD.

Mitte des Jahrzehnts etwa begann er auch zu bloggen und erreichte durch schrille, ungewöhnlich aggressive Streitereien mit anderen Bloggern aus dem Kulturbetrieb schnell eine gehörige Prominenz: Bis Ende 2009 zählte Han Hans Blog über 300 Millionen Seitenaufrufe - beispiellos für den privaten Blog einer einzelnen Person.

pat/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.