Digitalisierungsstreit Google legt neuen Buch-Kompromiss vor

Die zweite Version des umstrittenen Kompromisses zwischen Google, Buchverlegern und Autorenverbänden liegt dem Gericht in New York vor. Er soll die Digitalisierung und Verbreitung von Büchern über das Internet regeln. Kritiker des Google-Projekts fürchten eine Monopolisierung des Marktes.
Bibliothek: Büchereien sind aus Googles Perspektive staubige, elitäre Orte, in denen das Wissen langsam verfällt. Nur digitalisierte Bücher seien überall für jeden zugänglich

Bibliothek: Büchereien sind aus Googles Perspektive staubige, elitäre Orte, in denen das Wissen langsam verfällt. Nur digitalisierte Bücher seien überall für jeden zugänglich

Foto: dapd
pat/AP/Reuters