Europäischer Gerichtshof Google darf mit Markennamen werben lassen

Google darf seine Anzeigenkunden auch weiterhin mit Markennamen werben lassen. Mit dieser Entscheidung hat der Europäische Gerichtshof die Klage eines Luxusartikelherstellers abgewiesen. Die Suchmaschine muss trotzdem wachsam bleiben - ein Freibrief für Markenpiraten ist das Urteil nicht.
Google-Schild (vor dem Firmensitz in Kalifornien): AdWords verletzen Markenrechte nicht

Google-Schild (vor dem Firmensitz in Kalifornien): AdWords verletzen Markenrechte nicht

Foto: Paul Sakuma/ AP
mak/AFP