Wegen Gewaltaufrufen und Falschinformationen Facebook löscht Netzwerk von »Querdenken«-Bewegung

Das Unternehmen hat zahlreiche Seiten, Gruppen und Konten entfernt, die der »Querdenken«-Bewegung zugerechnet werden. Damit setzt Facebook weltweit erstmals eine neue Regel zu »bedrohlichen Netzwerken« um.
    • E-Mail
    • Messenger
    • WhatsApp

Polizisten und Teilnehmern bei einer Kundgebung von Corona-Kritikern

Foto: Sebastian Kahnert / picture alliance / dpa / dpa-Zentralbild
ANZEIGE
hpp/dpa