Unterstützung für Anti-Islam-Kampagne Google und Facebook geraten unter Druck

Eine US-Organisation schaltete während des US-Präsidentschaftswahlkampfs Anzeigen, die Stimmung machen gegen Flüchtlinge. Dabei sollen sie laut "Bloomberg" von Google und Facebook unterstützt worden sein.
Google-Logo

Google-Logo

Foto: Mike Blake/ REUTERS
koe