Firma betreibt Gesichter-Datenbank Erst heimlich, dann unheimlich

Die "New York Times" hat ein Start-up ans Licht gezerrt, das fragwürdige Gesichtserkennungstechnik an Behörden verkauft. Die Firma hat im Netz Milliarden Fotos gesammelt - und das ist nur ein Teil des Problems.
Gesichtserkennung - das Ende der Privatsphäre?

Gesichtserkennung - das Ende der Privatsphäre?

Foto: Uli Deck/ dpa
Mehr lesen über