Staatliche Überwachung Google warnt vor den Gefahren der Gesichtserkennung

Ohne ethische Fragen geklärt zu haben, will Google seine Gesichtserkennungs-Software nicht freigeben. Microsoft und Amazon hingegen verdienen schon an der Technik. Amazons Ideen gehen sogar noch viel weiter.
Fußballfans protestieren gegen das Projekt "Parallele Gesichtserkennung in Videoströmen".

Fußballfans protestieren gegen das Projekt "Parallele Gesichtserkennung in Videoströmen".

Foto: Uli Deck/ dpa
FILE PHOTO: A Google logo is seen at the companys headquarters in Mountain View, California, U.S., November 1, 2018. REUTERS/ Stephen Lam - RC1D55999C70/File Photo

FILE PHOTO: A Google logo is seen at the companys headquarters in Mountain View, California, U.S., November 1, 2018. REUTERS/ Stephen Lam - RC1D55999C70/File Photo

Foto: Stephen Lam/ REUTERS