Handy-Überwachung in Dresden Ermittler saugen 40.000 persönliche Datensätze

Datenabfrage im großen Stil: Die Polizei in Dresden hat massenhaft den Mobilfunkverkehr ausgewertet. Nun wird bekannt: In mehr als 40.000 Fällen hat sich das Landeskriminalamt persönliche Daten der Handybesitzer besorgt.
Anti-Nazi-Demo in Dresden: Ermittler haben mehr als 40.000 persönliche Daten abgefragt

Anti-Nazi-Demo in Dresden: Ermittler haben mehr als 40.000 persönliche Daten abgefragt

Foto: Arno Burgi/ dpa