Soziale Medien HateAid will Opfern von Hass und Hetze helfen

Im Netz findet sich viele, teils illegale Hassbotschaften, von Beleidigungen bis zu Gewaltandrohungen. Ein Projekt schickt sich nun an, Betroffenen emotional, aber auch rechtlich beizustehen.
Anna-Lena von Hodenberg von HateAid (l.) und Renate Künast (Grüne)

Anna-Lena von Hodenberg von HateAid (l.) und Renate Künast (Grüne)

Foto: Soeren Stache/ DPA
mbö/dpa
Mehr lesen über
Verwandte Artikel