Jugendschutz Ministerpräsidenten beschließen das Kindernetz

Jugendliche sollen auch im Internet vor schädlichen Inhalten geschützt werden. Ein neuer Staatsvertrag, den die Ministerpräsidenten der Länder beschlossen haben, sieht Alterskennzeichnungen und Sendezeitbeschränkungen für Web-Seiten vor - angeblich ganz freiwillig. Genau das aber bezweifeln Kritiker.
Nicht hinschauen: Es gibt fraglos Inhalte, die für Kinderaugen nicht gemacht sind

Nicht hinschauen: Es gibt fraglos Inhalte, die für Kinderaugen nicht gemacht sind

Foto: Joerg Sarbach/ AP
Mehr lesen über