NSA-Enthüllungen Briten wollten Geheimdokumente von der "New York Times"

Britische Beamte haben offenbar versucht, von der Chefredakteurin der "New York Times" Material im Zusammenhang mit den NSA-Enthüllungen zu bekommen. Das berichtet Jill Abramson im britischen "Guardian". Sie habe den Wunsch nach Herausgabe von Geheimdokumenten jedoch abgelehnt.
"New York Times"-Chefin Abramson: "Selbstverständlich habe ich in Betracht gezogen, was sie mir sagten, und dann nein gesagt"

"New York Times"-Chefin Abramson: "Selbstverständlich habe ich in Betracht gezogen, was sie mir sagten, und dann nein gesagt"

Foto: KENA BETANCUR/ REUTERS
cis/dpa