YouTube-Star Herr Tutorial versteht keinen Spaß

Das "Neo Magazin" erlaubt sich einen ruppigen Scherz mit dem YouTube-Star Sami Slimani. Der Betroffene reagiert verschnupft und lässt den Clip von YouTube löschen.
YouTube-Star Sami Slimani: Im Hintergrund betritt Jan Böhmermann die Szene

YouTube-Star Sami Slimani: Im Hintergrund betritt Jan Böhmermann die Szene

Sami Slimani ist mit kübelweise Gel im Haar als Herr Tutorial zum YouTube-Star geworden - mittlerweile hat er den Spitznamen abgelegt. Nun hat der YouTuber einen Clip auf der Video-Plattform sperren lassen. Der Moderator Jan Böhmermann hatte in sich in seiner Sendung "Neo Magazin" einen drastischen Scherz auf Kosten von Slimani erlaubt.

In einem kleinen Film ist erst Slimani zu sehen, der wie üblich seine Zuschauer begrüßt. Dann betritt ein digital hineinkopierter Böhmermann die Szene und schießt mit einer Pumpgun auf Slimani. Der zerplatzt daraufhin und verwandelt sich in Konfetti. Gerade einmal 36 Sekunden dauert der Clip. Der Sender ZDF Neo veröffentlichte ihn auch auf dem eigenen YouTube-Kanal.

Zu sehen ist er dort allerdings nicht mehr: Sami Slimani oder jemand in seinem Namen hat die Plattform aufgefordert, das Video zu entfernen. Angeblich seien Rechte verletzt worden. Offenbar haben Böhmermann und seine Produktionsgesellschaft den YouTube-Star nicht gefragt, ob sie ein paar Sekunden Bildmaterial von Slimani nutzen dürfen.

Das müssen sie auch nicht unbedingt. Das ZDF erklärte auf Anfrage: "Zum legitimen Zweck der Satire und der Parodie können Bewegtbildausschnitte wie hier im Sinne des Zitatrechtes und der sogenannten 'freien Benutzung' verwendet werden." Das kümmert YouTube zunächst allerdings wenig.

Die Sperrung sei "natürlich Quatsch", meldete sich Böhmermann auf Twitter,  "YouTube ist kein Gericht". Beim ZDF hingegen ist das Video nach wie vor in der Mediathek zu sehen , genau wie die komplette "Neo Magazin"-Sendung vom Donnerstagabend. Ob er auch dagegen vorgehen will, wollte Slimani nicht sagen: Auf Anfragen haben die Unternehmen Slimani GbR und NVC, die im Impressum seines YouTube-Profils als Ansprechpartner stehen, bisher nicht reagiert.

ore
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.