Smartphone-Überwachung Grünes Licht für den gekauften Staatstrojaner

Einem Medienbericht zufolge darf das BKA seit einigen Tagen die kommerziell vertriebene Überwachungssoftware FinFisher/FinSpy einsetzen. Die Behörde hatte sie schon 2013 angeschafft.
dpa/pbe