Daten-Drosselung bei DSL Obermann weist Rösler-Kritik scharf zurück

Telekom-Chef Obermann hält Vorwürfe von Kunden und Politik gegen seine Tarifpläne für völlig ungerechtfertigt. In einem Brief an Wirtschaftsminister Rösler greift er nach SPIEGEL-Informationen die Kritiker scharf an. Sie missbrauchten Begriffe, um einen "Flatrate-Anspruch zu zementieren".
Telekom-Chef Obermann: "Begriffe wie Netzneutralität missbraucht"

Telekom-Chef Obermann: "Begriffe wie Netzneutralität missbraucht"

Foto: Oliver Berg/ dpa
Themen im neuen SPIEGEL

So drosseln und speichern Internet-Provider

Provider Drosselung IP-Adressen-Speicherdauer
Freenet/11 Ab 100 Gigabyte im Monat auf 1000 Kbps - im Einsteigertarif Bis zu sieben Tage
Kabel Deutschland Ab einem Datenvolumen von 60 Gigabyte pro Tag (laut AGB 10 Gigabyte) werden Filesharing-Dienste für einen Tag auf 100 Kbps gedrosselt. Ein Tag
Netcologne Keine Drosselung. Vier Tage
Telefónica O2 Keine Drosselung. Sieben Tage
Telekom Je nach gebuchter Geschwindigkeit wird beim Erreichen eines bestimmten Datenvolumens auf 384 Kilobit pro Sekunde gedrosselt:
Bis zu 16 Mbit/s: 75 GB
Bis zu 50 Mbit/s: 200 GB
Bis zu 100 Mbit/s: 300 GB
Bis zu 200 Mbit/s: 400 GB
(gültig ab 2. Mai 2013)
Sieben Tage
UnityMedia Keine Keine
Vodafone Keine Keine
cis