US-Abhördienst NSA spähte weitere europäische Botschaften aus

Die Spähaffäre des US-Geheimdiensts nimmt immer größere Ausmaße an: Laut "Guardian" zapfte die NSA auch die Botschaften von Frankreich, Italien und Griechenland in Washington und bei der Uno an. Die USA versprechen Aufklärung - allerdings nicht öffentlich.
NSA-Zentrale (in Fort Meade): "Partner spionieren einander nicht aus"

NSA-Zentrale (in Fort Meade): "Partner spionieren einander nicht aus"

Foto: DPA
heb/dpa/AFP