Virtuelle Schengen-Grenzen EU-Rat distanziert sich von Sperrplänen

Die Idee "virtueller Schengen-Grenzen" stößt auf harsche Kritik: Ein Experte hatte einer EU-Arbeitsgruppe nahegelegt, kriminelle Seiten sperren zu lassen statt sie zu löschen. EU-Parlamentarier halten die Idee für "nicht mehrheitsfähig" - nun geht auch der Rat der Europäischen Union auf Distanz.
Sitz der EU-Kommission in Brüssel: Streit um Netzsperren-Lob

Sitz der EU-Kommission in Brüssel: Streit um Netzsperren-Lob

Foto:

AP