Vorratsdatenspeicherung Unions-Innenminister drängen auf Vollerfassung

Seit Monaten trommeln Politiker der Union für die Rückkehr zur Vorratsdatenspeicherung. Nun klagt der niedersächsische Innenminister: Tötungsdelikte blieben unaufgeklärt, weil derzeit nicht gespeichert wird. Der neue Bundesinnenminister Friedrich soll nun die FDP umstimmen.
Innenminister Friedrich: Soll die Justizministerin umstimmen

Innenminister Friedrich: Soll die Justizministerin umstimmen

Foto: Bernd Weißbrod/ dpa
ore/dpa/dapd