Wachsender Druck Paypal stoppt Geldfluss an WikiLeaks

Für WikiLeaks wird die Arbeit noch schwieriger. Der Bezahldienst Paypal setzt WikiLeaks vor die Tür und hat das Konto gesperrt, über das bisher viele Spenden flossen. "Verletzung der Nutzungsbedingungen" wegen "Förderung illegaler Aktivitäten", lautet die Begründung.
THOMAS COEX/ AFP
jol/dpa/AFP