Freihandelsabkommen TTIP WikiLeaks lockt Whistleblower mit Geld

WikiLeaks will das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP öffentlich machen. Die Plattform lockt Insider mit 100.000 Euro Belohnung, das Geld wird per Crowdfunding gesammelt. Zu den ersten Unterstützern zählt Yanis Varoufakis.
WikiLeaks-Gründer Julian Assange (Archivbild): Crowdfunding zum Bezahlen von TTIP-Informanten

WikiLeaks-Gründer Julian Assange (Archivbild): Crowdfunding zum Bezahlen von TTIP-Informanten

POOL/ REUTERS
mbö
Mehr lesen über