Deutschland Wikipedia nach Onlineangriff zeitweise nicht erreichbar

In mehreren europäischen Ländern ist Wikipedia am Freitag lahmgelegt worden, auch deutsche Nutzer konnten zwischenzeitlich nicht auf das Onlinelexikon zugreifen. Hintergrund soll ein sogenannter DDOS-Angriff sein.

Logo der Online-Enzyklopädie: "#Wikipedia und ihre Schwesterprojekte sind daher vorübergehend nicht erreichbar. Sorry!"
DPA

Logo der Online-Enzyklopädie: "#Wikipedia und ihre Schwesterprojekte sind daher vorübergehend nicht erreichbar. Sorry!"


Die deutsche Version des Onlinelexikons Wikipedia und einige andere Ausgaben in Europa sind am Freitag durch eine Onlineattacke lahmgelegt worden. Die Gesellschaft Wikimedia Deutschland berichtete am Freitagabend von einem sogenannten DDOS-Angriff. Bei solchen Attacken werden Server mit einer Flut sinnloser Anfragen bombardiert, bis sie in die Knie gehen.

Große Websites haben meist Schutzmechanismen dagegen. Die Wikimedia sprach nun von einem "massiven und sehr breit angelegten" Angriff. Kurz vor Mitternacht ließen sich die Wikipedia-Seiten kurzzeitig wieder aufrufen; danach ging wieder nichts. Auch Nutzer unter anderem in Großbritannien und Frankreich meldeten Probleme.

Bei Twitter verkündeten Unbekannte hinter einem frisch eingerichteten Account, sie steckten dahinter. Um die Authentizität der Behauptung zu untermauern, verkündeten sie kurz vor Mitternacht, die Attacke für kurze Zeit auszusetzen, bevor sie wieder hochgefahren werde. In diesem Zeitraum war die Online-Enzyklopädie dann tatsächlich erreichbar. Sie wollten neue Angriffswerkzeuge ausprobieren und die Attacke werde nach einigen Stunden gestoppt, hieß es bei dem Twitter-Account.

Am Samstagmorgen war Wikipedia in Deutschland wieder zu erreichen.

aar/dpa



insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lathea 07.09.2019
1. Die EU sollte bei der Europol......
......eine Abteilung "Cyber-Force" aufbauen und diese mit Forschungsmitteln und vernünftigem Personal ausstatten sowie dieses Personal vernünftig an die EU binden.
Phleon 07.09.2019
2. Wikipedia
Ich würde sagen, die Wikipedia ist das wertvollste was die Menschheit jemals erschaffen hat. Wenn es etwas gäbe, dass als unser Vermächtnis sich als würdig erweisen würde, dann diese umfassende Online-Enzyklopädie.
observerlbg 07.09.2019
3. Da haben mal wieder gaaanz Schlauer .....
.....eine tolle Show abgeliefert. Ja, Jungs, jetzt habt ihr unsere Aufmerksamkeit. Und nun? Apropos Jungs: warum machen so ein pupertären Blödsinn fast immer nur Kerle?
spon_8254993 07.09.2019
4. Mmm Phleon...
Zitat von PhleonIch würde sagen, die Wikipedia ist das wertvollste was die Menschheit jemals erschaffen hat. Wenn es etwas gäbe, dass als unser Vermächtnis sich als würdig erweisen würde, dann diese umfassende Online-Enzyklopädie.
...dann würde ich ihnen zu ihrer Information die Dokumentation von Markus Fiedler " Zensur " nahelegen..oder auch den Youtube Kanal " Neues aus Wikihausen" empfehlen...dann sieht das mit würdig und wertvoll schon ganz anders aus...leider...
Dr. Kilad 07.09.2019
5. Worauf Netzpolitik.org kürzlich hinwies
die Datensicherheit muss unbedingt defensiv ausgelegt werden; so sind die Hackback-Pläne der Bundesregierung (auch nach einem WD-Gutachten) Hauptursache für erfolgreiche Hackerangriffe (vgl. https://netzpolitik.org/2019/geheimes-bundestagsgutachten-attackiert-hackback-plaene-der-bundesregierung/#spendenleiste)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.