Deutscher Kindersoftwarepreis Die besten Spiele für Kinder

Alle Jahre wieder zeichnet der Deutsche Kindersoftwarepreis herausragende Produktionen für den Nachwuchs aus: Pfiffige Spiele sowie Lern-Software, die Spaß macht. Die Liste der diesjährigen Nominierungen zeigt vor allem eines: Elektronische Spiele sind weit besser als ihr Ruf.


Einen echten Überblick über die Flut der Spiele, die in diesem Land alljährlich erscheinen und sich an ein minderjähriges Publikum richten, hat wohl so gut wie niemand: Von den Regalen des Buchhandels bis zu den Wühlkisten der Discounter ist alles eher überfüllt. Für Eltern ist das nicht leicht. Während Erwachsenen-Spiele es längst bis ins Feuilleton gebracht haben, kümmert sich noch nicht einmal die Spiele-Fachpresse wirklich um das durchaus brummende Marktsegment. Wie also soll man einschätzen, was da wirklich etwas taugt im Waren-Wust?

Tommi: Guckt doof, ist aber clever

Tommi: Guckt doof, ist aber clever

Diese Frage zu beantworten war der Gründungsgedanke hinter dem Tommi, dem Deutschen Kindersoftwarepreis, der 2002 erstmals verliehen wurde. Gestiftet von der Elternzeitschrift "spielen & lernen" und dem Büro für Kindermedien Feibel.de wird der Preis mittlerweile auch von der Stiftung Lesen, ZDF tivi, der Frankfurter Buchmesse und dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. unterstützt. Das Grundkonzept fußt auf zwei Säulen: Zum einen werden jedes Jahr bewusst nur drei Produkte sowie eine Software für Kinder in Kindergarten und Vorschule ausgezeichnet. Zum anderen ist interessant, wer hier die Auswahl vornimmt.

Der Tommi arbeitet zweistufig: In einer ersten Phase wählt eine Fachjury, zu der in diesem Jahr unter anderem SPIEGEL-ONLINE-Autor Carsten Görig gehörte, aus dem aktuellen Angebot geeignete Produkte aus. In der zweiten Phase trifft eine Kinderjury die letzte Auswahl. Denn am Ende sollen Spiele ausgezeichnet werden, die zum einen erwachsenen Qualitätsanforderungen gehorchen, zum anderen den späteren Anwendern aber auch Spaß machen sollen. Was nutzt das Englisch-Trainingsspiel, wenn es am Ende in der Ecke liegt?

Verliehen wird der Tommi wie jedes Jahr im Rahmen der Frankfurter Buchmesse. Seit Montag liegt die Liste der diesjährigen Nominierungen vor, aus der am 17. Oktober die Sieger gekürt werden. SPIEGEL ONLINE stellt die nominierten Spiele mit den Begründungen der Jury im Kurzüberblick vor.

pat

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.