Finanzkrise im E-Sport Aus die Maus

Gehaltskürzungen, magere Preisgelder, weniger Turniere - die Wirtschaftskrise zwingt die Sponsoren im E-Sport zum Sparen. Die Folge: Für manchen Spieler ist die gerade noch viel versprechende Karriere bereits vorbei. Nur ein Koreaner verdient sogar mehr als vorher - 16.000 US-Dollar im Monat.
Von Mathias Hamann