Games Convention und GamesCom Gerüchte um dritte Videospielemesse

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Außer der Games Convention in Leipzig und der GamesCom in Köln könnte es bald eine dritte Videospielemesse in Deutschland geben. Die soll ganz auf Europa ausgerichtet sein - dabei sind das die beiden anderen doch auch schon.

Die "Financial Times Deutschland"  berichtet in ihrer Online-Ausgabe, es könne schon 2010 soweit sein. Einem namentlich nicht genannten hochrangigen Manager zufolge befasse sich derzeit die Interactive Software Federation of Europe , ein europäischer Branchenverband, mit dem Thema. "Es gibt solche Bestrebungen", wird der Manager von dem Blatt zitiert. Führende europäische Videospielunternehmen, heißt es, würden das Konzept unterstützen.

Mit einer dritten Videospielemesse würde dem bisherigen Platzhirsch, der Games Convention , weitere Konkurrenz entstehen. Die seit 2002 von der Messe Leipzig veranstaltete Veranstaltung konnte bisher Jahr für Jahr neue Besucherrekorde vorweisen. In 2008 pilgerten 203.000 Besucher auf das Messegelände, um sich über die neuesten Entwicklungen der Computerspiele-Branche zu informieren und sich unterhalten zu lassen. Mittlerweile gilt die Games Convention auch international als Leitmesse, zieht eine Vielzahl internationaler Fachbesucher an und hat bereits einen Ableger in Asien.

Trotzdem soll 2009 erstmals die vom Bundesverband für Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) veranstaltete GamesCom  in Köln als Gegenstück zur Games Convention stattfinden. Ursprünglich hatten einige große Spielehersteller geplant, die Leipziger Messe mit dem Kölner Branchentreff komplett ablösen zu können. Als Argument für den Wechsel wurde unter anderem die bessere Verkehrsanbindung Kölns genannt.

Besonders pikant ist dabei, dass die GamesCom quasi parallel zur Leipziger Games Convention, vom 19. bis zum 23. August 2009, stattfinden soll. Bislang ist noch nicht abzusehen, wie sich das Publikumsinteresse zwischen beiden Messen im kommenden Jahr aufteilen wird. Fraglich ist allerdings auch, ob neben diesen beiden Spielemessen tatsächlich noch Platz für eine Dritte ist, auch wenn diese sich einen besonders europäischen Anstrich verleihen will.

dsc/mak

Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.