Blu-ray und HD-DVD Zu scharf für scharfe Filme?

Dass sich kürzlich einige Pornoproduzenten zur HD-DVD bekannten, wurde schon als Vorentscheid im Formatstreit mit Blu-ray gefeiert. Weniger Beifall findet High-Definition aber bei Regisseuren und Porno-Darstellern. Die fürchten sich vor dem, was man dann im Detail wird sehen können.


Es gibt wohl kein Filmgenre, das so sehr von Detail- und Nahaufnahmen lebt, wie der Pornofilm. Eine Menge Menschen finden das ziemlich unappetitlich, und deren Zahl könnte steigen, wenn die ersten HD-Porno-Filme in den Handel kommen. Das fürchten ausgerechnet die, die das wohl wirklich beurteilen können: Die Darsteller und Regisseure.

Versuchsballon: "Pirates" dürfte als erster HD-DVD-Porno den Handel entern

Versuchsballon: "Pirates" dürfte als erster HD-DVD-Porno den Handel entern

Während anlässlich der diesjährigen CES Pornoproduzenten weltweit Presse ernteten, weil sie sich offen zum HD-DVD-Format bekannten, klingen nun skeptische Töne aus dem Lager der Praktiker. Schon, berichtet Matt Richtel im "International Herald Tribune", planten prominente Porno-Starletts dann dringend notwendige chirurgische Nachbesserungen. Denn HD steht vor allem für Detailtreue: Das so oft zitierte Argument, mit HD sehe man endlich jeden Grashalm, jede Pore und jeden Pickel, klingt in Bezug auf Pornografie eher abschreckend.

Und zwar selbst für die Macher. Als eines der größten potenziellen Probleme identifizieren sie neben Narben vor allem Ausschläge, wie sie auf empfindlicher Haut schon nach häufiger Rasur nicht selten sind (Rasur in diesem Filmgenre übrigens auch nicht).

Gegen die einen Macken kann man kosmetisch vorgehen, andere Mängel chirurgisch bekämpfen. Nicht zuletzt könnte der Wechsel zu HD-Filmen aber auch die - nennen wir das mal so - Ästhetik der Filme selbst beeinflussen: Dominiert dort bisher die für Detailaufnahmen förderliche Vollausleuchtung, könnte es künftig durchaus zu einem Lichteinsatz kommen, der bestimmte Dinge eher verbirgt als offenbart. Sogar darüber, bestimmte Akteure und Aktricen nur noch aus bestimmten Perspektiven zeigen zu können, wird bereits diskutiert.

Eine Frage von Kosten und Nutzen

Für die Betriebswirte bei den Pornofirmen sind das womöglich dringend nötige Investitionen. Zwar verdient in den USA die Pornoindustrie (geschätzt 9-12 Milliarden Dollar) noch immer mehr als Hollywood (geschätzt 9 Milliarden Dollar), doch verschiebt sich der Umsatz der Schmuddelbranche immer mehr in Richtung On-demand-Angebote per Web und TV - und weg von der DVD. Während der Verkauf von Silberscheiben nach wie vor boomt (Hollywood macht das Gros seiner Einnahmen längst per DVD, nicht mehr im Kino), brechen die Umsätze bei Porno-DVDs ein. Hier erhoffen sich Groß-Studios wie Wicked Pictures frisches Interesse durch Darstellungsqualitäten, die selbst medizinischen Ansprüchen genügen würden.

Was allerdings die Produktionen enorm verteuert und fast schon Edelpornos erzwingt: Auch Wicked plant vorerst nur, ausgewählte Highlights zu veröffentlichen. Digital Playgrounds "Pirates" soll in diesem Monat als erster HD-DVD-Porno erscheinen, und auch das ist kein billiger Trash, sondern teurer: 70 Dollar soll das horizontal und an "Pirates of the Caribbean" orientierte Machwerk kosten. Was zumindest die verkauften Produkte selbst merklich aufwertet.

Sonys Ansprüchen, das ist mittlerweile klar, genügt das ganze Filmgenre jedoch nicht. Der japanische Konzern gab nun bekannt, dass zumindest er selbst sich nicht an der Produktion von Blu-ray-Discs mit pornografischen Inhalten beteiligen will. Das dürfte allerdings kaum für Engpässe sorgen, da bisher auch nur ein einziges Studio überhaupt Interesse angemeldet hat, in Blu-ray produzieren zu wollen. Vivid, eine der größten amerikanischen Pornofirmen, plant die testweise Parallelveröffentlichung einiger Filme in HD-DVD und Blu-ray - was die gesamte Konkurrenz aus Kostengründen vermeidet.

Ob aber die liebe Kundschaft überhaupt Interesse daran hat, kostspieligere Pornofilme in höherer Qualität angeboten zu bekommen, wird man also schon in Kürze sehen. Den Ausschlag darüber, ob es wirklich eine Schmuddelecke in HD geben wird, könnte im ungünstigsten Fall dann ein Ausschlag geben.

pat



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.