Ein Mythos bröckelt Larry Ellison bald reicher als Bill Gates?

Bill Gates nicht mehr reichster Mann des Universums? Mit dem Absturz des Microsoft-Aktienkurses geraten Weltbilder ins Wanken: Lebemann Larry Ellison, Chef von Oracle, ist nur noch wenige Millionen vom Triumph über seinen Erzrivalen entfernt.


Bill Gates' Microsoft-Anteile waren am Montag bei Börsenschluss 49,4 Milliarden Dollar wert. Ellisons Anteile an seiner Firma Oracle stiegen auf 48 Milliarden Dollar. Gates besitzt 740 Millionen Aktien von Microsoft, Ellison 663 Millionen von Oracle. Laut Wired News hat Ellison sogar 689 Millionen Aktien im Wert von knapp 50 Milliarden Dollar, er hätte Gates also schon überholt.

Der 56-jährige Ellison ist in Silicon Valley als Lebemann berühmt: Er trägt maßgeschneiderte Anzüge, fliegt seinen Privatjet selbst. Sein Unternehmen Oracle ist nach Microsoft das zweitgrößte Software-Unternehmen der Welt und führend im Bereich Datenbanken und Managementlösungen. Investoren scheinen zuversichtlich über die Rolle Oracles im E-Business: Gemessen am Vorjahrestief ist der Aktienkurs um 544 Prozent gestiegen.

Bill Gates, 44, hingegen hat schwere Tage hinter sich: Sein Reichtum (noch vor einigen Monaten hatte er 100 Milliarden Dollar) schwindet, seine Firma steht vor der Zerschlagung. Der Sturz des Microsoft-Kurses am Montag kostete ihn weitere zehn Milliarden Dollar.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.