Foto-Archivierung Wie Rohdaten lange frisch bleiben

Wer digital fotografiert, hat zumindest bei besseren Kameras die Wahl zwischen JPEG und Raw als Bildformat. Welche Formate Software in zehn Jahren noch unterstützt, weiß derzeit niemand - einige haben aber gute Chancen. Das Fachmagazin c't gibt Tipps für die Langzeit-Archivierung.
Von Sascha Steinhoff
Artefakte: Wenn man ein Bild übermäßig komprimiert, produziert das JPEG-Format solche Darstellungsfehler

Artefakte: Wenn man ein Bild übermäßig komprimiert, produziert das JPEG-Format solche Darstellungsfehler

Foto: c't Heise Zeitschriften Verlag

Größe verschiedener Bilddatenformate

Dateityp Farbtiefe (Bit) Dateigröße (MByte) Metadaten Bemerkung
NEF-Raw 12 5,2 (EXIF) Original NEF-Compressed Rohdatei aus Nikon D70s
DNG
DNG 12 4,2 EXIF, IPTC, XMP komprimiert
DNG 12 12,2 EXIF, IPTC, XMP unkomprimiert
TIFF
TIFF 8 17,6 EXIF, IPTC, XMP unkomprimiert
TIFF 8 7,5 EXIF, IPTC, XMP LZW-komprimiert
TIFF 8 6,8 EXIF, IPTC, XMP ZIP-komprimiert
TIFF 16 35,2 EXIF, IPTC, XMP unkomprimiert
TIFF 16 42,1 EXIF, IPTC, XMP LZW-komprimiert
TIFF 16t 31,9 EXIF, IPTC, XMP ZIP-komprimiert
PNG
PNG 8 6,2 XMP verlustlose Komprimierung
PNG 16 25,4 XMP verlustlose Komprimierung
JPEG
JPEG 8 1,1 EXIF, IPTC, XMP Qualität maximal
JPEG 8 0,68 EXIF, IPTC, XMP Qualität hoch
JPEG 8t 0,4 EXIF, IPTC, XMP Qualität mittel
JPEG 8 0,32 EXIF, IPTC, XMP Qualität niedrig
JPEG2000
JPEG 16 20,2 EXIF, IPTC, XMP verlustlose Komprimierung
JPEG 8 4,8 EXIF, IPTC, XMP verlustlose Komprimierung
Mehr lesen über