Foto-Workshop Teil 3 Farbspielereien mit Gimp

Aus Rot wird Grün, der Himmel leuchtet orange, violetter Rauch steigt auf. Mit der Fotosoftware Gimp lassen sich Bilder manipulieren und allerlei Experimente anstellen. Im dritten Teil unseres Workshops erklären wir, welche Farbmanipulationen die Software ermöglicht.
Von Bettina K. Lechner und Klaus Gölker
Viele rote Flächen: An der Aufnahme der Harzer Schmalspurbahn sollen Manipulations-Möglichkeiten von Gimp gezeigt werden

Viele rote Flächen: An der Aufnahme der Harzer Schmalspurbahn sollen Manipulations-Möglichkeiten von Gimp gezeigt werden

Foto: c't
Manipulation: Über den Dialog zu Farbton und Sättigung lassen sich leicht Farbänderungen in Bildern erreichen; mit diesen Einstellungen werden die Rottöne lila.

Manipulation: Über den Dialog zu Farbton und Sättigung lassen sich leicht Farbänderungen in Bildern erreichen; mit diesen Einstellungen werden die Rottöne lila.

Foto: c't
Farbwechsel: Mit dieser Einstellung im Dialog "Farben drehen" tauscht Gimp Rot gegen Grün aus.

Farbwechsel: Mit dieser Einstellung im Dialog "Farben drehen" tauscht Gimp Rot gegen Grün aus.

Foto: c't
Die Funktion "Farbe drehen" erlaubt den besonders einfachen Austausch einer Farbe gegen eine andere.

Die Funktion "Farbe drehen" erlaubt den besonders einfachen Austausch einer Farbe gegen eine andere.

Foto: c't
Der Kanalmixer: Er bringt einen Vorschaubereich mit, in dem Sie einen Eindruck vom Ergebnis bekommen

Der Kanalmixer: Er bringt einen Vorschaubereich mit, in dem Sie einen Eindruck vom Ergebnis bekommen

Foto: c't
Phantasiewelten erschaffen: Im Kanalmixer können Sie auch nacheinander mehrere Kanäle bearbeiten.

Phantasiewelten erschaffen: Im Kanalmixer können Sie auch nacheinander mehrere Kanäle bearbeiten.

Foto: c't