Frauen-Netzwerk Girl-Power Online

30.000 Internet-Expertinnen rund um den Globus tauschen Fachwissen und Karrieretipps aus. Ihr Ziel: mehr Einfluss und Erfolg in der Internet-Branche.


Die Homepage der Webgrrls
WEBGRRLS

Die Homepage der Webgrrls

Wenn es um die Macht geht, ist in der schönen neuen Internet-Welt alles beim Alten: An der Spitze tummeln sich die Herren der Schöpfung. Und die Frauen? Sie glauben, sie müssten den Weg nach oben möglichst allein schaffen.

Miriam Gottschalk, 33, Pia Schaf, 38, Annette Keller, 31, und Tatjana Voss, 30, finden, dass sich das ändern muss. Darum arbeiten sie - Marketingmanagerin, Internet-Unternehmerin, Informationsarchitektin und Kreativdirektorin aus Hamburg - bei den Webgrrls mit.

Webgrrls sei, erläutert Miriam Gottschalk mit Nachdruck, kein Quasselklub, der ein bisschen Nestwärme in die Hightech-Welt bringen will. Was dann? "Eine Organisation von Internet-Profis für Internet-Profis und solche, die einen Internet-Beruf anstreben."

Das Konzept der Webgrrls stammt von Aliza Sherman, einer New Yorker Internet-Unternehmerin. Sie stellte 1995 eine eigene Homepage ins Netz, auf der sie am Internet interessierte Frauen aufforderte, untereinander Kontakt aufzunehmen. Heute gibt es Webgrrls in 80 Ländern, etwa 8000 sind es in Deutschland.

Das Herz der Organisation sind die nationalen Web-Seiten. Die deutsche Homepage benennt die Grundregel des Netzwerkens: "First give, then take." Soll heißen: Wer sich nützlich macht, darf darauf vertrauen, dass auch andere helfen, wenn es nötig ist.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.