T-Online Virusinfektion per E-Mail

T-Online-User haben es in diesen Tagen schwer. Erst wird die Flatrate aufgekündigt und nun soll auch noch ein heimtückischer Virus á la "I Love You" den E-Mail-Frieden der T-Onliner bedrohen.


Zahlreiche T-Online-Kunden hätten in den vergangenen Tagen eine E-Mail in ihrer Mailbox gefunden, die angeblich vom Service-Team der Telekom-Tochter abgeschickt wurde, warnt die Anti-Virenfirma Trend Micro. Doch anstatt - wie in dem Schreiben versprochen - über neue Tarife des Online-Dienstes zu informieren, berge die angehängte Datei einen Virus, welches das Adressbuch der Nutzer ausspähe und sich im Schneeballsystem verbreite.

Die Firma warnt davor, die angehängte Datei "Tarife.txt.vbs" durch Anklicken zu öffnen. Ansonsten verschicke sich das Virus an alle gespeicherten Adressen selber. Das heimtückische an der Geschichte sei allerdings, dass die Windows-Standardeinstellungen die Erweiterung "*.vbs" nicht anzeigten, sondern lediglich die erste Erweiterung - in diesem Falle "*.txt". Im Zweifelsfall solle eine E-Mail mit der Betreffzeile "Neues von Ihrem Internet-Dienstleister - Robert T. Online informiert" von der Festplatte verbannt werden. Es könne jedoch auch sein, dass die Betreff-Zeile leer sei. Dann so rät die Firma sollte man E-Mails mit dem Absender "support@t-online.de" nur mit Vorsicht behandeln und ebenfalls löschen.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.