150 Anbieter weltweit betroffen 33 Sicherheitslücken gefährden das Internet der Dinge

»Amnesia:33«, so haben US-Forscher eine Reihe von neu entdeckten, teils kritischen Schwachstellen in vernetzten Geräten getauft. Betroffen sind Alltagstechnik, vernetzte Medizingeräte und Industrieanlagen.
»Amnesia:33«: Auch Smarthome-Technik ist betroffen

»Amnesia:33«: Auch Smarthome-Technik ist betroffen

Foto: Soeren Stache/ dpa
pbe/dpa
Mehr lesen über