Stasi-Aufarbeitung Berlins Datenschützer attackiert Freiheit der Links

Weil sich über Links zu privaten Homepages Stasimitarbeiterlisten fanden, hat Berlins Datenschutzbeauftragter jetzt die größte deutsche DDR-Suchmaschine und Stasiopfer im Visier. Ein unrühmliches Ende der Informationsfreiheit über Stasi-Täter droht.
Von Holger Kulick