Update veröffentlicht Adobe schließt kritische Flash-Player-Lücke

Wer den Flash-Player nutzt, sollte unbedingt die aktuelle Version installieren. Adobe verteilt gerade ein Update, das eine Lücke schließt, die bereits von Kriminellen ausgenutzt wird.
Logo des Flash-Players: Wieder einmal eine Sicherheitslücke geschlossen

Logo des Flash-Players: Wieder einmal eine Sicherheitslücke geschlossen

Adobe hat begonnen, einen Patch für die kürzlich bekannt gewordene kritische Sicherheitslücke im Flash Player auszuliefern. Da die Lücke unter Windows bereits von Angreifern ausgenutzt wird, sollten Nutzer der Software zeitnah auf die neue Version umsteigen.

Von der Lücke betroffen sind laut Adobe die Flash-Player-Versionen 16.0.0.296 und älter für Mac OS X und Windows. Die neue Softwareversion hat die Nummer 16.0.0.305.

Adobe verteilt sie bereits per Auto-Updater. In nächster Zeit dürfte die Version 16.0.0.305 dann auch auf Adobes Website  zum manuellen Installieren angeboten werden. Welche Flash-Player-Version auf dem eigenen Rechner läuft, lässt sich auf dieser Testseite  herausfinden.

Die nun gepatchte Schwachstelle war von der Sicherheitsfirma Trend Micro entdeckt worden . Dem Unternehmen zufolge wurden zum Beispiel amerikanische Nutzer attackiert, die das Videoportal Dailymotion besucht hatten. Ihre Rechner sollen über das dort eingebundene Anzeigennetzwerk mit einem Angriffscode in Kontakt gekommen sein.

mbö