SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

08. Februar 2013, 09:38 Uhr

Computersicherheit

Sicherheitslücken bei Flash - so schützen Sie Ihren Rechner

Kriminelle nutzen zwei Sicherheitslücken im weit verbreiteten Flash-Player, um die Kontrolle über Computer zu übernehmen. Betroffen sind PC und Mac. Mit wenigen Handgriffen können Nutzer das Leck schließen.

Hamburg - Der Flash-Player von Adobe für Windows, das Mac-Betriebssystem OS X und Linux weist zwei kritische Sicherheitslücken auf. Das Programm ist auf vielen Rechnern installiert und stellt sicher, dass multimediale und interaktive Inhalte auf Websites dargestellt werden können.

Angreifer können durch eine der Lücken unter Umständen die Kontrolle über Rechner übernehmen. Das Öffnen einer manipulierten Word-Datei mit Flash-Inhalt durch den Nutzer reicht schon aus. Solche Dateien verschicken Angreifer derzeit per E-Mail an potentielle Opfer.

Eine weitere Sicherheitslücke betrifft Nutzer von Firefox oder Safari auf Mac-Rechnern. Ist Flash installiert, reicht schon der Besuch einer manipulierten Website aus. Auch hier kann der Angreifer offenbar den Rechner durch die Lücke unter seine Kontrolle bringen.

Die Lecks betreffen eines der meistgenutzten Programme. Laut Adobe ist Flash weltweit auf einer Milliarde Computern installiert. So sichern Sie Ihren Rechner gegen Eindringlinge:

Wie die IT-Seite Golem berichtet, hat Kaspersky Lab die eine Lücke entdeckt, die andere war von der Shadowserver Foundation und Lockheed Martin entdeckt worden.

ore/lis

URL:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung