Eigenmarke Amazon macht jetzt auch in Windeln

Der Onlinehändler Amazon drängt jetzt auch ins Babyzimmer: Der Konzern produziert demnächst eigene Windeln und Feuchttücher. Die hauseigene Marke gibt es nur für Premiumkunden.

Windeln aus dem Hause Amazon: Eroberung der Wickelkommode
DPA

Windeln aus dem Hause Amazon: Eroberung der Wickelkommode


Smartphones, Fernsehgeräte und TV-Serien produziert Amazon bereits, nun steigt der US-Onlinehändler auch in die Babypflege ein. Unter der neuen Marke Amazon Elements würden künftig Windelhöschen und Feuchttücher angeboten, teilte der Konzern mit. Bestellt werden können die Produkte nur von Kunden in den USA, die den Dienst Prime mit kostenlosen Lieferungen und Zugang zu Film-, Serien-, und Musikinhalten nutzen.

Unter der neuen Edelmarke sollen den Angaben zufolge hochwertige Alltagsprodukte angeboten werden. Dabei sollen die Kunden "eine nie dagewesene Fülle von Informationen" erhalten. Es lasse sich jeweils nachvollziehen, wo und wann ein Teil produziert wurde, warum jeder einzelne Baustein oder Inhaltsstoff ausgewählt wurde und wo er herkomme.

In den vergangenen Monaten stellte das Unternehmen unter anderem einen eigenen Streaming-Stick, ein Smartphone und einen sprachgesteuerten Lautsprecher vor, der im Wohnzimmer stehen, den Gesprächen lauschen und auf Ansprache alle Fragen beantworten kann. Mit seiner Strategie wolle sich Amazon unverzichtbar machen, sagen Analysten.

Auf die jüngsten Quartalszahlen hatten Anleger im Oktober enttäuscht reagiert. Der Onlinehändler rutschte im dritten Quartal tiefer in die roten Zahlen als erwartet. Unter dem Strich stand ein Minus von 437 Millionen Dollar. Auch der Umsatz blieb mit 20,6 Milliarden Dollar leicht hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Gleichzeitig dämpfte der Konzern die Erwartungen an das Weihnachtsgeschäft. Am Dienstag räumte Amazon-Chef Jeff Bezos zudem "milliardenschwere Fehler" bei der Führung des Versandhandelsriesen ein.

juh/afp



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.