Zeitungsbericht Amazon will Google an die Werbung

Amazon plant angeblich ein eigenes Werbenetzwerk, das die Google-Anzeigen auf den eigenen Webseiten ersetzen soll. Künftig könnte Amazon damit im ganzen Web zur Google-Konkurrenz werden.
Amazon: Angeblich plant der Konzern ein eigenes Werbenetzwerk und könnte damit Google Konkurrenz machen

Amazon: Angeblich plant der Konzern ein eigenes Werbenetzwerk und könnte damit Google Konkurrenz machen

Foto: Uwe Zucchi/ dpa

New York - Amazon will laut einem Zeitungsbericht eine eigene Plattform für Online-Werbung aufbauen und damit Google Konkurrenz machen. In einem ersten Schritt sei geplant, bisher über Google vermarktete Anzeigenplätze auf den Amazon-Seiten mit Hilfe eines hauseigenen Systems zu bestücken, berichtete das "Wall Street Journal" .

Tests für den Dienst sollten später in diesem Jahr starten, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Die Plattform funktioniere ähnlich wie Googles AdWords-System, bei dem die Anzeigen passend zu bestimmten Wörtern platziert werden. Amazon habe vor, mit der Zeit darüber auch Werbung außerhalb der eigenen Website anzubieten. Die Unternehmen wollten die Informationen auf Anfrage der Zeitung nicht kommentieren.

Überraschend käme ein solcher Schritt aber nicht: Amazon und Google sind Konkurrenten, nicht nur im Sammeln von Kundendaten. Amazon konkurriert mit Google als Smartphone-Hersteller und -Inhaltelieferant, mit Googles Musik- und Speicherdiensten. Google wiederum giert nach dem Wissen um Offline-Shops und bietet mittlerweile sogar einen eigenen Lieferdienst an .

Amazon soll potenziellen Anzeigenpartnern die neue Werbe-Plattform bereits vorgestellt haben, die "Amazon Sponsored Links". Darüber sollen Anzeigenkunden Amazons 250 Millionen aktive Nutzer erreichen können. Zu bestimmten Suchwörtern würden Anzeigen mit Links zu den jeweiligen Angeboten bei Amazon führen. Bisher werden die "Sponsored Links" bei Amazon von Drittanbietern bereitgestellt .

fko/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.