Manipulationsvorwürfe Amazon verklagt Verkäufer von Positivbewertungen

Fünf Sterne gegen Geld: In den USA zieht Amazon erstmals gegen einen Website-Betreiber vor Gericht, der positive Produktrezensionen an Hersteller verkauft haben soll.

Amazon Reviews: 25 Dollar für eine gekaufte Bewertung

Amazon Reviews: 25 Dollar für eine gekaufte Bewertung


Amazon wehrt sich gegen falsche Produktbewertungen. Das Onlinekaufhaus hat vor einem Gericht im US-Bundesstaat Washington den Betreiber von drei Websites angeklagt. Der Mann soll positive Produktrezensionen an Amazon-Anbieter verkauft haben soll. Es ist das erste Mal, dass Amazon wegen gekaufter Vier- und Fünf-Sterne-Rezensionen vor Gericht zieht.

Laut der Tageszeitung "Seattle Times" sind die Betreiber der Portale wegen Markenrechtsverletzung, Werbebetrugs und Verletzung mehrerer Verbraucherschutzgesetze angeklagt. In der Anklageschrift heißt es: "Obwohl es nur wenige waren, drohen diese Bewertungen das Vertrauen zu schwächen, das Kunden und eine große Mehrheit der Verkäufer und Hersteller in Amazon setzen. Sie schädigen dadurch die Marke Amazon."

Für viele Kunden sind positive Bewertungen kaufentscheidend. Das wissen auch die Mitarbeiter des Internetkonzerns und versuchen die Manipulationen nun auch über gerichtliche Entscheidungen zu unterbinden. In der Anklage heißt es, die Onlineplattform verbiete grundsätzlich jeden Versuch, die Kundenbewertungen zu manipulieren und kontrolliere aktiv die Website um "falsche, irreführende und unglaubwürdige Bewertungen zu entfernen".

Eine Bewertung kostet 25 Dollar

In einer E-Mail an die "Seattle Times" wehrt sich der Besitzer der Domain "buyamazonreviews.com" gegen die Vorwürfe. "Wir verkaufen keine falschen Bewertungen, wir bieten jedoch unbefangene und ehrliche Bewertungen für alle Produkte an", heißt es in der E-Mail an die Zeitung. Für die Nutzer, die für die Rezensionen engagiert werden, gebe es keine Vorgaben, wie sie ein Produkt zu bewerten haben.

Allerdings wirbt die Website in den Beschreibungen durchaus mit positiven Rezensionen. Dort heißt es: "Es war noch nie einfacher, mehrfache Vier- und Fünf-Sterne-Bewertungen für Ihre Amazon-Produktseite zu bekommen." Außerdem wird damit geworben, dass man noch in dieser Woche "unbegrenzte Vier- und Fünf-Sterne-Bewertungen haben kann", die von Nutzern mit "bewährten Amazon-Accounts" geschrieben werden.

Außerdem gebe es "keinen Grund sich Sorgen darüber zu machen, dass die Texte gefälscht oder zweifelhaft wirken würden". Der Anbieter verlangt pro Bewertung knapp 25 Dollar (etwa 23 Euro), für 200 Bewertungen werden etwa 3500 Dollar (rund 3260 Euro) fällig.

Bei Amazon können die Kunden generell alle Produkte bewerten. Auch dann, wenn sie das Produkt nicht gekauft haben. Wenn ein Kunde das jeweilige Produkt bei Amazon erworben hat, wird das in der Rezension als "verifizierter Kauf" angezeigt.

Mehr zum Thema


insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Azgolar 09.04.2015
1.
5 Sterne Bewertungen schaue ich mir fast schon garnichtmehr an. Viel hilfreicher sind die Bewertungen mit 1-3 Sternen, um zu sehen woran es hakt mit dem Produkt.
ClausWunderlich 09.04.2015
2.
Das macht aber schon lange die "Runde" das es Profis gibt die für Geld gute Bewertungen jedlicher Art abgeben. Es ist wohl meistens nicht zu beweisen. So ist es mir aber mal aufgefallen das bei ebay manche viele gute Bewertungen haben. Aber das sind dann alles Artikel die für 1 Euro "Verkauft" wurden. Und das waren Dinge die kein Mensch mehr kauft. Da denke ich mir dann einfach meinen Teil zu.
Seraphan 09.04.2015
3. Teuer
Ich möchte fast behaupten, dass ein großer Anteil an Produktbewertungen bei Amazon gesteuert ist. Wer es richtig macht, bezahlt $3 für eine englischsprachige Produktbewertung. $5 ist der übliche Preis. Solche Manipulationen lassen sich nicht verhindern. Wer allerdings so doof ist, und öffentlich für manipulierte Rezensionen wirbt, und auch noch $25 nimmt, darf sich nicht wundern, wenn ihm Amazon auf den Pelz rückt.
cptlars 09.04.2015
4. Warum
Is Amazon so doof und lässt es zu das jemand der das Produkt nicht gekauft hat trotzdem ne Bewertung dazu abgeben kann. .. ???
dummschnacker 09.04.2015
5. Gang und Gebe
Gerade mal bei Amazon nachgeschaut, Taschen für das neue Samsung Galaxy S6, Handy erscheint morgen und die Tasche hat schon 56 Produktrezensionen. Da wird so viel gefaked, alte Produkte werden einfach umgeschrieben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.