Angeklickt Chuck Norris' epischer Spagat

Chuck Norris im Video von Delov Digital: Remake des "Epic Split"

Chuck Norris im Video von Delov Digital: Remake des "Epic Split"

Foto: Delov Digital

Der Kampfsportkünstler Jean-Claude Van Damme macht einen Spagat zwischen fahrenden Lastwagen. Wie man das sogar noch toppen kann, zeigt eine Filmfirma aus Ungarn: Sie lässt Chuck Norris antreten, den Meister des Roundhouse-Kicks.

Sie waren die Leinwandhelden der Kampfsportstreifen in den achtziger und neunziger Jahren. Nun treten sie im Netz gegeneinander an: Jean-Claude Van Damme gegen Chuck Norris. Vorgelegt hatte der Schauspieler Jean-Claude Van Damme im November mit einem spektakulären Spagat-Stunt für einen Volvo-Werbeclip . Doch das lässt sein Kampfkollege Chuck Norris nicht auf sich sitzen. Zumindest nicht der Chuck Norris in dem Video, das eine ungarische Filmfirma ins Netz gestellt hat.

Zu Beginn des Videoclips  sieht man das Gesicht von Chuck Norris in einer Nahaufnahme. Die Hutkrempe verdeckt seine Augen, die Haare flattern im Wind. Dann hebt er seinen Kopf und schaut den Zuschauer mit einem gleichgültigen Blick an.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Film endet schließlich damit, dass Chuck Norris zwischen den Flügeln zweier Flugzeuge Spagat macht und dabei noch eine Gruppe Fallschirmspringer auf dem Kopf balanciert, die mit ihren Leuchtfackeln einen Weihnachtsbaum nachbilden. Damit gelingt Chuck Norris eindeutig der spektakulärere Stunt.

Allerdings gibt es Abzüge in der B-Note, denn das Video ist offensichtlich komplett am Computer entstanden. Auf die Anfrage von SPIEGEL ONLINE hat das ungarische Animationsstudio, das den Clip erstellt hat, am Freitagvormittag nicht reagiert. Doch auch die YouTube-Kommentatoren gehen davon aus, dass es sich um eine 3-D-Grafik handeln muss - und der Meister des Roundhouse-Kicks nicht wirklich vor der Kamera stand. Warum das unmöglich der wahre Chuck Norris sein kann, erklärt ein Nutzer in seinem Kommentar: "Der echte Chuck Norris hätte das mit viel mehr Menschen auf seinem Kopf gemacht."

Jean-Claude Van Damme hatte bei seinem Spagat-Stunt auf Tricks verzichtet, wie ein Volvo-Sprecher gegenüber dem "Wall Street Journal"  betonte: "Der Stunt ist echt und mit einer Aufnahme aufgezeichnet worden." Die Füße von Van Damme seien nicht an den Lkw befestigt worden, er sei lediglich mit Seilen gesichert gewesen.

Der Chuck-Norris-Clip ist nicht die erste Parodie auf den Van-Damme-Clip. Es kursieren etliche Variationen des Spagats bei YouTube. In einem Video haben die User den Originalclip noch einmal überarbeitet. Die Lkw vergrößern den Abstand in diesem Clip noch ein ganzes Stück weiter als im Originalvideo. So sehr, dass sich die Beine von Jean-Claude Van Damme wie ein Gummiseil zwischen den Fahrzeugen aufspannen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Auch der US-Schauspieler Channing Tatum versuchte sich am Spagat. Bei den Dreharbeiten zum Kinofilm "22 Jump Street" stellte er sich auf zwei Rollwagen und versuchte, den Stunt von Jean-Claude Van Damme nachzustellen. Mit wenig Erfolg.

In einem anderen Clip wird der Kampfsportler einfach ersetzt. Durch eine Banane, die sich während der Fahrt in einen Bananensplit mit viel Schokosoße verwandelt.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr lesen über