Anonymous-Geschichte Geboren zwischen Katzen und Sex

Die radikale Anonymous-Splittergruppe LulzSec ist offenbar vom FBI ausgehoben worden, der Star-Hacker mit dem Netznamen Sabu soll zum Verrat überredet worden sein. Doch woher kommt Anonymous eigentlich, was will das Kollektiv - und warum liebt es Katzenbilder? Ein Überblick.

Wie erzählt man die Geschichte von Anonymous? In einer besonderen Zeitleiste, die in ihrem Aussehen dem berüchtigten Web-Forum 4chan nachempfunden ist. Es gibt wohl keinen anderen Ort im Internet, an dem Genialität und Grauen so nah beieinander liegen.

Was dort ständig auftaucht und schnell auch wieder verschwindet, ist oft verstörend. Eine Momentaufnahme aus 4chan: Das Ultraschallbild eines Babys, eine Meerjungfrau mit blauer Haut und Elfenohren, jede Menge Pornobilder - nicht wenige mit halbtoten Oktopussen. Anime-Bildchen von Mädchen in Schuluniform, krakelige Zeichnungen mit kryptischen Texten. Das Angebot, jemanden ausfragen zu können, dessen Genitalwarzen gerade vereist wurden.

So sieht ein ganz normaler Tag auf /b/ aus, einem von rund 50 Unterforen des millionenfach abgerufenen Forums 4chan. Nutzer können dort Texte oder Bilder einstellen, ganz ohne Anmeldung, standardmäßig anonym, statt eines Namens wird als Autor eines jeden Beitrags "Anonymous" aufgeführt. Andere Nutzer kommentieren die Beiträge oder tragen eigene Bilder bei.

Das Webdesign ist archaisch - aber eine ganze Reihe veritabler Internettrends ist dort entstanden, gerade weil die Seite nur begrenzte Möglichkeiten bietet. 4chan ist die Quelle von Anonymous, der internationalen Bewegung, die heute Regierungen herausfordert, von Ermittlungsbehörden gejagt wird, die sich mit Drogenkartellen anlegt und Großkonzerne das Fürchten lehrt - das alles begann im täglichen, anarchischen und manchmal auch sehr lustigen Chaos von 4chan. Auch die radikale, nun vom FBI ausgehobene Hacktertruppe LulzSec, die 2011 50 Tage lang für Chaos und Verwirrung im Netz sorgte, hat dort ihre Wurzeln. In unserem Buch "We Are Anonymous - Die Maske des Protestes"  haben wir die Geschichte von 4Chan und die des Aktivistenkollektivs nachgezeichnet. Die wichtigsten Meilensteine der Anonymous-Geschichte hier im Überblick - in 4Chan-Optik:

Anzeige

Ole Reißmann, Christian Stöcker, Konrad Lischka:
We are Anonymous.
Die Maske des Protests - Wer sie sind, was sie antreibt, was sie wollen.

Goldmann; 256 Seiten, 8,99 Euro.

ore
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.