Hype der Woche Mit Pickelhaube und Panzer gegen Put-Put-Putin

Mit Pelzmützen, Wodka und ganz vielen Hühnern inszeniert die österreichische Band Rammelhof ihren Song "Wladimir (Put-Put-Putin)". Die Ukrainer freuen sich - und machen das Video zum Hype der Woche.

Perdurabo Film

Moment, wir steigen ganz kurz auf Englisch ein: "This Song Is About a Man, I Rrrreally Like", beginnt das Lied, das gerade in der Ukraine viele Menschen erfreut, "He Is So Cute, He Is So Strong and So Powerful." Um wen geht es? Klar: Um Put-Put-Putin.

Das Video zum Lied wurde zwar schon kurz vor Weihnachten vergangenen Jahres auf YouTube veröffentlicht, hatte aber bisher wenig Aufsehen erregt. Dann entdeckte es in dieser Woche jemand aus der Ukraine. Seitdem wird das Video vor allem in der Ukraine und in Russland immer weiter geteilt. Innerhalb eines Tages wurde es rund 200.000 Mal angeklickt.

Trotz des deutschen Textes scheinen sich besonders die Ukrainer davon angesprochen zu fühlen. Denn da heißt es zum Beispiel: "Die Nachbarn an der kurzen Leine, außer diese U-U-kraine, deswegn foahrt da Wladimir a bissi mit den Panzern eine, Und des mit der Krim passt ihm a net in den Kram, oiso holt er sich die Krim kurzerhand heim."

Rammelhof, vier singende und vor allem "willige und mutige Zeitgenossen" aus Wien, sind überrascht von dem plötzlichen Erfolg ihres Songs. "Das ist wie ein achtes Weltwunder!", sagen sie im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE. Im Moment werden sie im Internet mit Danksagungen aus der Ukraine überhäuft. Dabei sei das Lied gar nicht nur gegen Putin gerichtet, erklärt die Band. Es sei vielmehr generell eine Kritik an dem Wunsch nach starken Führungspersönlichkeiten in der Bevölkerung.

Mehr zum Thema


insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
susiwolf 26.02.2015
1. Ein 'Befreiungsschlag' ? ... wie er im Notenheft steht.
Zum 'richtigen' Zeitpunkt mit der 'richtigen' Musik ? Anders können wohl die -noch Millionen erreichbaren- Klicks nicht erklärt werden; zumal die Meisten eben aus der Ukraine und russ. Föderation kommen ;-)
Jenz P. Eter 26.02.2015
2. Danke danke danke...
...Spon, für diesen äußerst wichtigen Debattenbeitrag. Vielleicht gelingt es ja Dank der Öschis jetzt doch noch, das Ruder in der öffentlichen Wahrnehmung herum zu reißen.
p.donhauser, 26.02.2015
3. put-put
laßt euch nicht von put put erwischen, dafür gibt`s 25 jahre lager wegen majestätsbeleidigung.
spon-facebook-10000819505 27.02.2015
4.
Naja...I würd' die Band zwei wochen zum chillen nach Donezk schicken! :-)
cabofrio 01.03.2015
5. Spam oder Betrug????
Also wenn ich auf das Video klicke kommt folgende Meldung: "Dieses Video wurde entfernt, weil es gegen die YouTube-Richtlinie zu Spam, Betrug und irreführender Werbung verstößt". Jetzt hat doch der Beelzebub Putin schon YouTube unterwandert!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.